MüllMagazin-ReSource-Jahresarchiv 2009 (4 Hefte)

Jahrgang 2009

Rhombos Verlag, Bernhard Reiser

Kurzübersicht

Jahrgang 2009
ISBN: -
ISSN: 0934-3482 / 1868-9531
Veröffentlicht: Jan-Dez 2009, Einband: geklammert, Seiten 248, Format 182 mm breit, 254 mm hoch, Gewicht 0.7 kg
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Verfügbarkeit: Auf Lager
62,00 €

MüllMagazin-ReSource-Jahresarchiv 2009 (4 Hefte)

Mehr Ansichten

Details

Fachartikel-Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2009

(Jahresarchiv MüllMagazin / ReSource)

Hinweis:
Beginnend mit Heft 3/2009 wurde der Titel der Fachzeitschrift MÜLLMAGAZIN (ISSN 0934-3482) geändert in ReSource (ISSN 1868-9531).

Die Einträge sind nach Heftrubriken geordnet und enthalten im einzelnen: Titel (fett); Heftnummer/Jahreszahl/Seite (Seitenanzahl in Klammern), Autor; Untertitel im Heft; ergänzende Schlüsselworte (kursiv, unterstrichen).
Zum Download steht das Jahresverzeichnis als PDF-Datei oben zur Verfügung

  •       RUBRIK: BETRIEBE

Brandschutz bei der Abfall-Lagerung. Falsch gelagerter Abfall brennt häufig und richtet dann oft hohe Schäden an. 2/2009/56-62 (7). Autor: Wolfgang J. Friedl
Lagerung; Feuerschaden; Umweltgefährdung; Versicherer; gelagerter Abfall; Brände; Ausbildung; Wertstoffe; Schutzvorkehrungen

 

  •     BIOLOGISCHE VERFAHREN

Markt für Biogasanlagen bis 2020. Neue Studie prognostiziert für das europäische Ausland langfristig sehr hohe Wachstumsraten im Biogassektor. 1/2009/46-49 (4). Autoren: Thomas Hein; Jens Gatena
Deutschland; Markt; Biogasanlagen; Energie- und Klimaprogramm; Erneuerbares-Energien-Gesetz (EEG); Vergütung; Anlagenbetreiber; Biogasbranche; Einspeisevergütung; Stoffströme; Biomasse; Standortsuche; Anlagenplanung
Notwendiger Handlungsbedarf. Der Immissionsschutz bei der Energiegewinnung aus Biomasse muss optimiert werden. 3/2009/12-15. Autor: Uwe Lahl
Markt; Erneuerbare-Energien; Biomassenutzung; Immissionsschutz; EEG; immissionsschutzrechtliche Genehmigung; Anlagen; Biogasanlagen; Mengenschwelle; Stand der Technik
Biogasanlagen in Deutschland. Neubauboom und positive Marktentwicklung sind die Aussichten des Biogassektors für die nächsten Jahre. 3/2009/16-19 (4). Autoren: Dirk Briese, Jens Gatena
Novellierung; Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG); Markt für Biogasanlagen; Deutschland; Biogasanlagen; EEG-Vergütung; Wärmeauskoppelung; Kraft-Wärme-Kopplung (KWK); Aufbereitung und Einspeisung von Biogas; Bioerdgas; Strom- und Wärmeerzeugung; Standorte; Wärmenutzung; Einspeisung; Erdgasnetz
Vorschaltanlagen für die Bioabfallverwertung. Die Nutzungsoptionen für Gärreste und Biogas sowie die vorhandene Infrastruktur und Technik sind wesentliche Eckpunkte zur Integration einer Vergärung. 3/2009/20-27 (8). Autoren: Michael Kern; Thomas Raussen, Nils Oldhafer
Vergärungsanlage; Kompostierungsanlage; Anlagenplanung; Abnehmer; kompostierter fester Gärrest;  flüssiger Gärrest; Biogas; Annahme und Substrataufbereitung; Intensiv- und Nachrotte; Anlagenbetreiber; differenzierte Ausschreibung.
Biogasanlage für Berlin. Die Berliner Stadtreinigung wird das innerstädtisch erzeugte Biogas in das Gasnetz einspeisen und als Kraftstoff für die erdgasbetriebenen Abfallsammelfahrzeuge einsetzen. 3/2009/28-32 (5). Autoren: Thomas Rücker, Alexander Gosten
Nachhaltige Ressourcenbewirtschaftung; Klimaschutz; Energiepreise; kommunale Abfalldienstleister; Energienutzung; Abfälle; Berliner Stadtreinigung (BSR); kommunale Entsorgungsunternehmen; Entsorgung; Verwertung organischer Abfälle; Biogasanlage; organische Abfälle; Berlin; Planungen; Biogas; BioMethan; Gasnetz; Kraftstoff; erdgasbetriebene Abfallsammelfahrzeuge;Fahrzeugflotte; Erdgastankstelle
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Regelungsverfahren sind die Basis für eine stabile und effiziente Biogaserzeugung. 3/2009/33-36 (4). Autoren: Jan Liebetrau, Frank Scholwin, Eckhard Kraft
Biogaserzeugung; Betriebssicherheit; Auslastung; Anlagen; Prozessregelung; Messtechnik; Biogasanlagen; Technologie; Ausfallzeiten; Effizienz; Strombereitstellung

 

  •   INTERNATIONAL

Neue Pflicht. Gemäß Novelle der Abfallrahmenrichtlinie haben die EU-Mitgliedstaaten bis Ende 2013 Abfallvermeidungsprogramme zu erstellen. 1/2009/4-7 (4). Autor: Andreas Jaron
Abfallvermeidung; Abfallerzeugung; Umweltauswirkungen; Wirtschaftswachstum; Deutschland; Gebietskörperschaften; Europäisches Recht
Restabfallbehandlung in Polen. Im Zuge der Neuordnung der polnischen Abfallwirtschaft werden zwölf Abfallverbrennungsanlagen geplant. 1/2009/8-12 (5). Autor: Tadeusz Pająk
Polen; EU-Mitgliedsländer; Europäisches Recht; Deponien; Abfallbewirtschaftung; Verbrennungsanlagen; Energie; Infrastruktur und Umwelt; Investitionen
Abfallgebühren in Tschechien und Deutschland. Zu hohe finanzielle Anreize zur Reduzierung der Restabfallmengen können zu unerwünschten Entsorgungswegen führen. 2/2009/43-47 (5). Autoren: Klaus Gellenbeck, Jan Slavik
Abfallgebühren; Gebührensätze; Gebührenvergleiche; Anreizwirkung; Deutschland; Tschechische Republik; Gebührenmodell; Gebührensysteme; kommunale Abfallwirtschaft; Finanzierung; Motivation; Abfalltrennung; Markt für sekundäre Rohstoffe
Recyclinggesellschaft. Die Abfallrahmenrichtlinie stellt hohe Anforderungen. 3/2009/4-11 (8). Autor: Karl J. Thomé-Kozmiensky
EG-Abfallrahmenrichtlinie; Europäische Union; Verwertungsquoten; europäisches Recht; Abfallvermeidung; Abfallwirtschaftliche Planung; nationales Recht

 

  •    NACHHALTIGKEIT

Vom Umweltschutz zur Nachhaltigkeit. Die Nachhaltigkeitsnutzwertanalyse unterstützt die Verwirklichung eines zentralen Paradigmenwechsel in Politik und Wirtschaft. 2/2009/4-9 (6). Autor: Matthias Finkbeiner
Nachhaltige Entwicklung; Produkte; Produktionsprozesse; Ökobilanz; Kosten- und Leistungsrechnung; soziale Indikatoren; Nachhaltigkeitskonzept; Nachhaltigkeitsnutzwertanalyse; Nachhaltigkeitsdreieck
Abfälle als Rohstoffquelle. Durch die Entwicklung vernetzter Verwertungsstrukturen und mehrstufiger Aufbereitungsprozesse können aus Abfallströmen neue Rohstoffpotentiale erschlossen werden. 2/2009/10-16 (7). Autor: Daniel Goldmann
Rohstoff; Rohstoffquelle; werthaltige Abfälle; Wertstoffe; Abfall-Rohstoff-Transferstrukturen; Sekundärrohstoff-Management; Abfallströme; Anfall; Ressourcenpotential; Deponien; Halden; anthropogene Lagerstätten; Behandlungs- und Aufbereitungsprozesse; Sekundärrohstoff; Ressourcenwirtschaft; Produzenten; Abnehmer
Nachhaltigkeit in Wien. In der Klimaschutzstrategie der Wiener Stadtwerke besitzen Energieeffizienz und Senkung des Energieverbrauchs Priorität. 2/2009/18-23 (6). Autorin: Isabella Kossina
Klimaschutz; Nachhaltigkeitsprogramm; Energie; Energieeffizienz; Energieverbrauch; thermische Abfallbehandlungsanlagen; Strom; Fernwärme; Klimaentlastung; Wiener Klimaschutzprogramms (KliP); erneuerbare Energieträger; Contracting-Projekte
Das Ganze im Blick behalten. Im Kontext der Wertschöpfungsketten stellen sich der Abfallwirtschaft neue Herausforderungen. 2/2009/24-29 (6) Autor: Norbert Kopytziok
Abfallbehörden; Deutschland; Entsorgungssicherheit; Aktionsprogramm für eine nachhaltige Entwicklung; Agenda 211; Abfallbehandlung; globale Stoff- und Energieströme; Vorsorge; Produktions- und Verbrauchsmuster; Wertschöpfungsketten
Mythos Abfallvermeidung. Der Abfall ist nicht Ursache des Abfalls. 2/2009/30-35 (6). Autor: Alfons Grooterhorst
Abfallvermeidung; Nachhaltigkeit; Materialströme; Siedlungsabfallmengen; Produkte; Materiedurchsatz; Produktvermeidung; Abfallwirtschaft; Materiebewirtschaftung
Demografische Entwicklung und Bauschuttaufkommen. Auf Basis von Bevölkerungsvorausberechnungen können Prognosen sowie Szenarien für den Wohngebäudebestand und die mineralische Bauschuttmenge erstellt werden. 2/2009/36-42 (7). Autoren: Clemens Deilmann, Karin Gruhler
Gebäudebestand; Stoffflüsse; mineralische Baumaterialien; Bauschutt; Stoffflussbilanz; Gebäudebestandsentwicklung; anthropogenes Stofflager; Demografische und wirtschaftliche Strukturveränderung; Deutschland; Abfallwirtschaft; Recyclingpotenzial; Logistik; Materialgruppe; Verwertung; mineralische Bauabbruchmassen; Wertschöpfung; Schrumpfungs- und Wachstumsregionen; Bevölkerungsprognosen; Wohngebäudebestand; Kommunen

 

  •   RECHT

Fokus auf Energieeffizienz. Die Umrüstung von thermischen Abfallbehandlungsanlagen auf effizientere Abgasreinigungstechnologien kann ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll sein. 1/2009/50-52 (3). Autor: Norbert Suritsch
Betriebserfahrung; Siebzehnte Verordnung zum Bundes-Immissionsschutzgesetz; 17. BImSchV; mehrstufige Rauchgasreinigungsverfahren; thermische Abfallbehandlungsanlage; energetischer Wirkungsgrad; Genehmigungsverfahren; Luftschadstoffzusatzbelastung; Neuanlagen; Änderungsgenehmigungsverfahren; Umrüstung; nasses Abgasreinigungsverfahren; Trockenverfahren; Öffentlichkeit
Entwicklung der Emissionsgrenzwerte. Das Bundesumweltministerium prüft, ob die ergänzende Festlegung von Kontrollwerten unterhalb der verbindlichen Emissionsgrenzwerte bundeseinheitlich geregelt werden sollte. 2/2009/63-67 (5). Autor: Uwe Lahl
Emissionsgrenzwerte; europäische Politik; Verbindliche Grenzwerte; Industrieanlagen; Immissionsschutzrecht; Emissionsbegrenzungen; Energiewirtschaft; Deutschland.
Kompakt zusammengefasst. Die neue Deponieverordnung stellt ein insgesamt gelungenes Regelwerk zur Vereinfachung des Deponierechts dar. 2/2009/68-71 (4). Autorin: Andrea Versteyl
Deutschland; Deponierecht; Deponieverordnung (DepV); TA Abfall; TA Siedlungsabfall; AVV; Grundwasserschutz; Gewinnungsabfallverordnung; Anlagen zur biologischen Behandlung von Abfällen
Verfüllung von Abgrabungen. Die Lösung des Problems der Entsorgung heizwertreicher Sortierreste in Abgrabungen und Tagebauen muss an der Quelle beginnen. 3/2009/37-44 (8). Autor: Heinz-Ulrich Bertram
Entsorgung; heizwertreiche Sortierreste; Abgrabungen; Tagebaue; Abfallablagerungsverordnung; Deponien; Entsorgungswirtschaft; Abfallbehandlungsanlagen; Entsorgungssicherheit; Boden und Grundwasser; Energie; Verfüllung; Abfallrecht; Bodenschutzrecht
Herr des Verfahrens. Auch bei Beauftragung von Sachverständigen ist der Auftraggeber in einem Vergabeverfahren verantwortlich für die Rechtmäßigkeit des Verfahrens, die Prüfung der Angebote und die Erteilung des Zuschlags. 3/2009/45-47 (3). Autoren: Thomas Ax, Jens Baumann
Vergaberecht; Leistungen; Vergabestelle; Angebote; Vergabeverfahren; Zuschlag; Vergabekammer Südbayern
Nachhaltigkeitsverordnung im Überblick. Strom aus Biomasse muss nachhaltig erzeugt sein. 3/2009/48 (1).
Stromerzeugung; erneuerbare Energien; Pflanzenöle; Nachhaltigkeitsverordnung für das Erneuerbare-Energien-Gesetz; (BiomassestromNachhaltigkeitsverordnung/BioSt-NachV); nachhaltige Erzeugung von Biomasse zur Herstellung von flüssigen Biobrennstoffen; BioSt-NachV; europäische Richtlinie 2009/28/EG; Nutzung von Energie; Biomasse

 

  •     RECYCLING

Wertvolle Rohstoffbasis. Durch Rücknahme- und Verwertungssysteme der Hersteller von Photovoltaik-Modulen können ökologische und ökonomische Vorteile erzielt werden. 1/2009/23-29 (7). Autor: Knut Sander
Photovoltaik-Module; High-Tech-Stoffe; seltene Metalle; Energieverbrauch; Stromerzeugung; Rohstoffe; Rückgewinnung; Abfallwirtschaft; regenerative Energiequellen; Entsorgung; ökologische Entlastungen; Glas; Halbleitermaterialien; Rücknahme- und Verwertungssysteme der Hersteller
Gold in der Tonne. Eine Stoffflussanalyse zeigt erhebliche Systemschwächen bezüglich der Verwertung von Gold aus ausgedienten Mobiltelefonen. 1/2009/18-22 (5). Autorinnen: Perrine Chancerel; Vera Susanne Rotter
Elektro- und Elektronikaltgeräte; Bauteile; Kunststoff; Eisen; Aluminium; Kupfer; gesundheits- und umweltgefährdende Stoffe; Schwermetalle; bromierte Flammschutzmittel; Edelmetalle; Gold; Silber; Palladium; Erfassungs- und Behandlungssysteme; Mobiltelefone; Deutschland; USA; Altgeräte; Verwertungsquoten; Metallverluste; Trennung; Erfassung; Restabfall; Wiederverwendung
Design for Environment. Abfallvermeidung und Recycling durch umweltgerechte Produktentwicklung bei der Daimler AG. 1/2009/30-32 (3). Autorin: Anita Engler
Recycling; Recyclingkonzepte; Rezyklate; Lebenszyklus; Altfahrzeuge; Fahrzeugbau; Gebrauchtteile; Demontage; Wiederverwendung; Qualitätsprüfung; Fahrzeuge; umweltgerechte Produktentwicklung; produktbezogener Umweltschutz; Umweltmanagement; EMAS; Umweltdaten; Umwelterklärung; Design for Environment; Umweltziele; Fahrzeugbauteile; nachwachsende Rohstoffe; Ökobilanz; Umweltverträglichkeit; Umwelt-Zertifikat; Werkstattentsorgungssystem; MeRSy Recycling Management; Abfälle; getrennte Erfassung; Sekundärware; zertifizierte Demontagebetriebe
Gipskreislauf geschlossen. Ein neuartiges Verfahren ermöglicht das Recycling von Gipskartonplatten aus gemischten Bauabfällen. 1/2009/33-35 (3). Autor: Harald Schlöglhofer
Naturgips, Gipskartonplatten, Deponierung; Gipsabfälle; Abbruch und Sanierung; Recyclinggips; Kreislaufführung; Gipskartonindustrie; Sekundärrohstoff; Recyclingverfahren; Aufbereitungstechnik; Störstoffe
Unter Hochspannung sauber trennen. Die Elektroscheidung wird bei der Aufbereitung von Sekundärrohstoffen für vielfältige Separationsaufgaben eingesetzt. 1/2009/36-41 (6). Autoren: Helmut Flachberger, Rainer Köhnlechner
Konsum- und Verbrauchsgüter; Computer; PVC-Fenster; PET-Flaschen; Verpackungen; Altkabel; Altautos;Sammlung; Aufbereitung; stoffliche Wiederverwertung; metallische und nicht metallische Wertstoffe; Stoffströme; Stoffgemenge; Separationsverfahren; Elektroscheidung; Sekundärrohstoffe
Trennschärfe bei der Sortierung. Der Kaskadenscheider ist für vielfältige Einsatzgebiete im Stoffrecycling geeignet. 1/2009/42-45 (4). Autor: Martin Steuer
Produktionsprozesse; Reststoffe; Fehlteile; Stanzabfälle; Verschnitt; Gemisch; Wertprodukt; Faser; Engelshaare; Fehlstanzung; Sortierverfahren; Reibeffekte; Kaskadenscheider; Partikel; Trennschärfe; Linearschwingung; Einzelkaskade; Haftreibkoeffizient
Funksignale aus dem Abfall. Der Einsatz von RFID bietet unter Berücksichtigung der Interessen verschiedener Akteure große Potenziale für die Entsorgungswirtschaft. 2/2009/48-52 (5). Autoren: Henriette Groh, Silke Jandt, Stephan Löhle
Entsorgungskonzepte; Abfallprodukt; stoffliche Zusammensetzung; Informationen; RFID-Systeme; Ende der Nutzungsphase; Akzeptanz; Hersteller; Vertreiber; Nutzer; Entsorger; Nutzungszeitraum; Datenschutz; Recycling
Recycling von Kohlenstofffasern. Aus Carbonfaserabfällen können hochwertige Produkte erzeugt werden. 2/2009/53-55 (3). Autoren: Sonja Niemeyer; Gerhard Ziegmann; Henrik Dommes, Axel Herrmann
Leichtbauanwendungen; Verbunde; Kohlenstofffaser; Kunststoffmatrix; Faserrecycling; Ausschussteile; Post-Consumer-Abfälle; Faserverbunde; Recyclingverfahren.

 

  •   RESSOURCEN

Abfälle als Rohstoff- und Energiequelle. Die umweltpolitische Zielstrategie heißt globales Ressourcenmanagement. 4/2009/56-57 (2). Autoren: Holger Alwast, Bärbel Birnstengel
Industrie; Rohstoffe; Energie; Verfügbarkeit; Ressourcen; Industrieländer; Schwellenländer; Wirtschaftsprotektionismus; Rohstoffimporte; Deutschland; Rohstoffversorgung; Sekundärrohstoffe
Ressourcenschutz als globale Aufgabe. Im Umgang mit den Rohstoffen unserer Erde müssen Gerechtigkeit und Verantwortung eingefordert werden. 4/2009/58-61 (4). Autor: Norbert Kopytziok
Wachstum; Wirtschaftssystem; Industrienationen; Produktionsweise; Konsumverhalten; Verbrauch; Ressourcen; wirtschaftliche Entwicklung; Schwellenländer; Wohlstand; Verfügbarkeit natürlicher Ressourcen; Primärrohstoffverbrauch; Werterhaltungskultur; Ressourcenverbrauch


  •  THERMISCHE VERFAHREN

Pluspunkte durch trockenen Austrag. Die Martin Trockenentschlackung mit integrierter Klassierung ermöglicht eine effektivere Metallrückgewinnung aus den Verbrennungsrückständen. 1/2009/13-17 (5). Autoren: Johannes J. E. Martin, Michael Busch, Eva-Christine Langhein, Dragutin Brebric
Schlacken; Abfallverbrennung; Rückgewinnung; Rohstoffe; Verbrennungsrückstände; Schweiz; Trockenentschlackung; Klassierung; Metallabscheidung; Metallrückgewinnung; Entsorgungskosten; Gewichtsreduzierung; Transportkosten; Aufbereitung; Verwertung; Windsichter; Zyklon
Recycling von zinkhaltigen Abfällen. Hohe Energiepreise und kostenintensive Auflagen gefährden den Materialkreislaufstrom in Deutschland. 4/2009/4-7 (4). Autoren: Ralf Dreyer, Jens Manthey
Metalle; Zink; Vorstoffe; Zinkindustrie; Energie; Zinkrecycling; Kreislaufströme; sekundäre Vorstoffe; Abfall; Recyclingverfahren; Recyclingquoten; Energiepreise; Deutschland; Materialkreislaufstrom; Transportkosten; Zinkversorgung; Zinkproduktion; Zinkbedarf; CO2-Zertifikate; Industrie-Energiepreis; Konkurrenzfähigkeit
Nutzen einer High-Tech-Abgasbehandlung. Auch mit einer Standard-Abgasreinigungsanlage werden die maßgeblichen Irrelevanzwerte weit unterschritten, sodass der Einsatz von High-Tech-Anlagen nicht notwendig erscheint. 4/2009/8-14 (7) Autoren: Hans-Dieter Huber, Daniel König
Thermische Abfallbehandlungsanlagen; Standard-Abgasreinigungsanlagen; HighTech-Abgasreinigungsanlagen; Immissionssituation; Betriebswerte; Feuerungswärmeleistung; Großanlage; Referenzanlage; Irrelevanzwerte für Immissionskonzentrationen; Depositionen; Stickoxide; Dioxine/Furane; Emissionsminderung
Optimierung von Kraftwerksprozessen. Durch mehrstufige Dampfüberhitzung kann die Effizienz von Kraftwerken deutlich verbessert werden. 4/2009/15-22 (8). Autor: Reinhard Schu
Energiepreise; Optimierung der Energienutzung; Wirkungsgradsteigerung; Kraft-Wärme-Kopplung; Wasser-Dampf-Kreisläufe; Dampfüberhitzung; Effizienzsteigerung; Kohle- und Kernkraftwerke; Ersatzbrennstoff-, Biomasse-und Solarthermiekraftwerke; BiFuelCycle; Abfallverbrennungsanlagen; Elektrische Nettowirkungsgrade; Solarthermieanlagen; Zwischenüberhitzung; Biomasse
Ohne Aufwand zum Ziel. Die treibhauswirksamen Kohlendioxidemissionen und der grüne Strom aus der Abfallverbrennung können effizient bestimmt werden. 4/2009/23-29 (7). Autoren: Helmut Rechberger, Oliver Cencic, Johann Fellner
Hausmüll; Gewerbemüll; elektrische Energie; Kohlendioxidemissionen; erneuerbare und nicht erneuerbare Energieträger; Biomasse; Kunststoffe; Energieträger; Strom; nationale Treibhausgasbilanzen; Emissionszertifikate; Abfallzusammensetzung; biogene und fossile Materialien; Probennahme; Analyse; Bilanzenmethode; Biomasseanteil; fossile Materialien; Betriebsparameter; Betriebsdaten; Stoffdaten; Güter-, Stoff- und Energiebilanzen; Abfallverbrennungsanlage; Ausgleichsrechnungsalgorithmen
Abfallverbrennung als Emissionsquelle. Der Beitrag der thermischen Abfallbehandlung zur gesamten Schadstoffemission in Deutschland ist gering. 4/2009/30-37 (8). Autorin: Margit Löschau
Luftqualität; Emissionen; Emissionsquellen; Energiewirtschaft; Industrieanlagen; Verkehr; Haushalte; Kleinverbraucher; Schadstoffe; Gesamtemission; Thermische Abfallbehandlung; Gesamtschadstofffracht; Schadstoffausstoß; Grenzwerte; Grenzwerte der 17. BImSchV; Brennstoffe; Einsparungspotentiale
Abfallverbrennung in der Wirbelschicht. Ein flexibles Feuerungskonzept erlaubt den gemeinsamen Einsatz verschiedenartiger Brennstoffe. 4/2009/38-44 (7). Autor: Gottfried Brandstetter
Restabfälle aus Haushalten und Gewerbe; Schlämme; Rejekte aus Industriebetrieben; Deponie; Energieinhalt; Verbrennung; Abfälle; Brennkammer; Rostfeuerung; Stückigkeit; Heizwertband; Brennstoff; Heizwert; Hauptbrennstoffe; Biomasse; Kohle; Feuerung; Wirbelschicht; Festbrennstoffe
Erste Betriebserfahrungen. Die Thermische Reststoffentsorgungs- und Energieverwertungsanlage in Gießen arbeitet im Probebetrieb. 4/2009/45-49 (5). Autor: Reinhard Paul
Fernwärme; Stadtwerke Gießen; Wärmenetz; Wärmebedarf; Kraft-Wärme-Kopplungsanlage; Brennstoffe; Erdgas; Heizöl; Deponiegas; Holz; Primärenergieträger; Kohle; Erdöl; Erdgas; Ersatzbrennstoffe aus Abfällen; Thermische Reststoffentsorgungs- und Energieverwertungsanlage (TREA); Verbrennung; Nutzungsgrad; Einzelfeuerungsanlagen.
Status und Charakterisierung der Ersatzbrennstoff-Kraftwerke. Bei planmäßiger Inbetriebnahme werden bis zum Jahr 2011 insgesamt 36 Anlagen für den Einsatz von Ersatzbrennstoffen zur Verfügung stehen. 4/2009/50-55 (6). Autorin: Stephanie Thiel
Deutschland; mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlagen; Gesamtkapazität; heizwertangereicherte Fraktionen aus dem Abfall; Ersatzbrennstoffe (EBS); Gewerbeabfall-Aufbereitungsanlagen; Verwertungswege; Siedlungs- und Gewerbeabfälle; Ersatzbrennstoff-Kraftwerke; Mitverbrennung; Braunkohle- und Steinkohlekraftwerke; Zementwerke; Restabfall; Abfallverbrennungsanlagen; Kraftwerke; Verbrennungskapazität; Energiemarkt; Strom- und Dampfversorgung

 

  •   GESETZGEBUNG & RECHTSPRECHUNG

Gewerbliche Sammlungen von Abfällen aus privaten Haushaltungen vor der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts und nach der Novelle der Abfallrahmenrichtlinie. 1/2009/53-54 (2). Autorin: Anemon Boelling
Erweiterung der Klagerechte von Umwelt- und Naturschutzverbänden? – Vorlagebeschluss des Oberverwaltungsgerichts Münster zum Europäischen Gerichtshof. 2/2009/72 (1). Autorin: Andrea Versteyl
Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster vom 3.9.2009 – 10 D 121/07.NE – zum geplanten E.ON-Kraftwerk Datteln. 4/2009/62-63 (2). Autorin: Andrea Versteyl
EuGH-Urteil vom 4.12.2008 zur Anwendbarkeit der EG-Verbrennungsrichtlinie auf die Verbrennung von Gasen. 4/2009/64 (1). Autorin: Andrea Versteyl

 

  •  AUF EIN WORT

Biomasse ist keine Universallösung – aber ein Baustein im künftigen Energiemix. 3/2009/2-2(1). Autorin: Mechthild Baron
Urban Mining ist mehr. 2/2009/2-2(1). Autor: Helmut Rechberger
Derzeitige Situation auf dem Recyclingmarkt. 1/2009/2-2(1). Autor: Eric Rehbock

 

  •    SERVICE-RUBRIKEN

Nachrichten, Forschung und Lehre, Publikationen, Tagungen, Termine, Impressum
 
 

Zusatzinformation

Gewicht 0.7000
Lieferzeit 2 - 6 Werktage