MüllMagazin-Jahresarchiv 2007 (4 Hefte)

Jahrgang 2007

RHOMBOS-VERLAG

Kurzübersicht

Jahrgang 2007
ISBN: -
ISSN: 0934-3482
Veröffentlicht: Jan.-Dez. 2007, Einband: geklammert, Seiten 216, Format 182 mm breit, 254 mm hoch, Gewicht 0.65 kg
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Verfügbarkeit: Auf Lager
20,00 €

MüllMagazin-Jahresarchiv 2007 (4 Hefte)

Mehr Ansichten

Details

Fachartikel-Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2007
(Jahresarchiv MüllMagazin)

Die Einträge sind nach Heftrubriken geordnet und enthalten im einzelnen: Titel (fett); Heftnummer/Jahreszahl/Seite (Seitenanzahl in Klammern), Autor; Untertitel im Heft; ergänzende Schlüsselworte (kursiv, unterstrichen).
Zum Download steht das Jahresverzeichnis als PDF-Datei oben zur Verfügung

  •  Editorial

Vollzug des ElektroG auf dem Prüfstand. 1/2007/1-1 (1). Autorin: Rebecca Prelle
Entsorgungssystem. Herstellerverantwortung. Zentrale Abholkoordination. Stiftung Elektro-Altgeräte-Register (EAR). Entsorgungsaufträge. Kommunen. Abholauftrag. Kartellrecht. Wettbewerbsrecht. Kommunale Erfassungssysteme. Rücknahmesysteme. Abhollogistik

Produktverantwortung. 2/2007/1-2 (2). Autor: Karl J. Thomé-Kozmiensky
Produktpolitik. Produktgestaltung. Gebrauchseigenschaften. Stoffqualität. Lebensdauer. Kundendienst.Technische Normen. Produkthaftung. Produktverantwortung.
Verschärfung der Abgasgrenzwerte für die Abfallverbrennung – warum? 3/2007/1-2 (2). Autor: Uwe Lahl
Verordnung zur Absicherung der Nationalen Emissionshöchstmengen. Kraftwerksneubauten. Abfallverbrennungsanlagen. Grenzwert für die Emissionen. Stickoxid-Frachten. Thermische Verfahren. Abgasgrenzwerte. Abfallverbrennung

Abfallwirtschaft und Umwelttechnik in Deutschland. 4/2007/1-1 (1). Autor: Karl J. Thomé-Kozmiensky



 FORUM
Schwerpunkt: MÜLLVERBRENNUNG
Energieeffizienz und Rückstandsverwertung im Focus. In einer auf Ressourceneffizienz ausgerichteten nachhaltigen Stoffwirtschaft wird die Bedeutung der Abfallverbrennung noch wachsen. 1/2007/8-10 (3). Autor: Andreas Troge
Entsorgungswirtschaft. Abfallverbrennung. Abfallentsorgung. Ressourceneffizienz. Energieeffizienz. Verbrennungsrückstände. Energiebereitstellung. Dezentrale Energieversorgungskonzepte

Herkunft und Qualität ausschlaggebend. Anlagenauslegung, Brennstoffbeschaffung und Qualitätssicherung für Abfallverbrennungsanlagen müssen sorgfältig geplant werden. 1/2007/11-20 (10). Autoren: Reinhard Schu, Jens Niestro
Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. Kommunen. Überlassungspflichtige Abfälle. Anschluss- und Benutzungszwang. Abfälle zur Verwertung. Verwertungskapazitäten. Zwischenläger.  Ersatzbrennstoffe. Anlagenplanung. Versorgungssicherheit

Auf der Spurensuche. Gibt es ein Feinstaub- oder Quecksilberproblem bei der Abfallverbrennung? 1/2007/21-29 (9). Autorin: Heidi Foth
Produkte. Verbrennung. Schadstoffe. Umweltmedien. Feinstaub- und Quecksilberfreisetzung. Abfallverbrennung. Stoffbelastung. Toxikologie. Gifte. Schadwirkungen. Feinstäube. Stoffmischungen

Technische Lösungen und praktische Erfahrungen. Trends in der Abgasreinigung zur Beherrschung des Quecksilber- und Feinstaubproblems. 1/2007/30-35 (6). Autoren: Christoph Müller, Reiner Stark
Quecksilberproblematik. Abgasreinigung. Abfallverbrennungsanlagen. Abgasweg. Nassverfahren. Abgaswäscher. Trockensorptionsverfahren. Aktivkohle. Gewebefilter. Feinstaubemission. Feinstaubabscheidung. Trockenfilter. Nassfilter. Elektrofilter. Tiefenfilter. Nassabscheider. Abscheideverfahren

Stabile Marktverhältnisse in Aussicht. Bei der thermischen Behandlung von Abfällen sind in den nächsten Jahren keine Überkapazitäten zu erwarten. 1/2007/36-45 (10). Autoren: Rolf Kaufmann, Sebastian Heinemann
Abfallverbrennung. Verbrennungskapazität. Ersatzbrennstoffkraftwerke. Heizwertreiche Abfälle. Investitionsvorhaben. Kapazitäten. Thermische Behandlung. Anlagenplanung. Behandlungskapazitäten. Überkapazitäten. Marktentwicklung. Abfallaufkommen

Schwerpunkt: Produktverantwortung
Fünfzehn Jahre Produktverantwortung. Eine Bilanz der ordnungsrechtlichen Regelungen für Produktströme zeigt neue Lösungsansätze auf. 2/2007/10-15 (6). Autor: Arno Fricke
Produktströme. Produktverantwortung. Verpackungsabfälle. Altfahrzeugverordnung. Batterieverordnung. Elektrogerätegesetz. Produktströme. Verwertungsquoten. Ordnungsrecht.

Ziele und Chancen. Das Eigeninteresse des Produzenten an einer effizienten Nutzung der eingesetzten Ressourcen wird die Produktverantwortung stärker befördern als ordnungsrechtliche Vorgaben. 2/2007/16-19 (4). Autor: Helge Wendenburg
Produktverantwortung. Produktnutzungsphase. Produktsicherheitsgesetz. Arzneimittelgesetz. REACH. Produkthaftung. Produktgestaltung. Abfallvermeidung. Abfallverwertung. Energieeffiziente Nutzung. Produktionsintegrierter Umweltschutz. Umweltauswirkungen. Gefährliche Produktionsabfälle.

Auswirkungen von REACH. Das neue europäische Chemikalienrecht sieht eine weitreichende Abfallausnahme vor. 2/2007/20-22 (3). Autor: Christian Meineke
REACH-Verordnung. Chemikalienrecht. Gefährliche Stoffe. Materialströme.

Vorreiterstatus verloren. Die Abfallvermeidung in Deutschland ist weit hinter ihre ursprünglichen Ziele zurückgefallen. 2/2007/23-25 (3). Autor: Norbert Kopytziok
Abfallvermeidung. Abfallverbände. Verwertung. Siedlungsabfälle. Materialeffizienz

Die Performance Economy. Der Verkauf von Systemlösungen revolutioniert die Produktverantwortung. 2/2007/26-27 (2). Autor: Walter R. Stahel
Integrierte Produktverantwortung. Nutzungseffizienz. Abfallvermeidung. Kosten. Design. Finanzierung. Herstellung. Instandhaltung
 

Schwerpunkt: Mitverbrennung
Akzeptanz von Abfallverbrennungsanlagen. Die verfahrenstechnisch optimierte Verbrennung ist ein unverzichtbarer Baustein einer ökologisch orientierten Abfallwirtschaft. 3/2007/8-11 (4). Autor: Karl J. Thomé-Kozmiensky
Abfallwirtschaft. Anlagenbau. Stellenwert der Verbrennung. Restabfälle.

Einfacher bilanzieren. Kohlendioxid-Emissionen von Verbrennungsanlagen lassen sich ohne zusätzlichen Messaufwand bestimmen. 3/2007/12-13 (2). Autor: Dr. Johann Fellner
Kohlendioxidemission. Abfallverbrennung. Abfallanalysen. Müllverbrennungsanlagen. CO2-Emissionen. Bilanzen-Methode. Energieträgeranteile

Klassierung reicht nicht. Auf der alleinigen Basis von Trennverfahren kann aus Rest- und Wertstofffraktionen kein chlorarmer Ersatzbrennstoff produziert werden. 3/2007/14-15 (2). Autoren: Bernd Bilitewski, Gaston Hoffmann, Matthias Schirmer
Abfallströme. Chlorfrachten. Rest- und Wertstofffraktionen. Chlorentfrachtung. Klassierung. Kunststoff. Organikfraktion. Beprobung. Anorganische Chloride. Feinkornanteil. Gewerbeabfall. Hausmüll. Grobfraktion. Hintergrundbelastung

Stand und Perspektiven. Die Erfahrungen bei der Mitverbrennung von Ersatzbrennstoffen in Kohlekraftwerken ermöglichen eine Bewertung und vorsichtige Prognosen. 3/2007/16-23 (8). Autorin: Stephanie Thiel
Mitverbrennung von Ersatzbrennstoffen. Gemischte Siedlungsabfälle. Produktionsspezifische Gewerbeabfälle. Kohlekraftwerke. Ersatzbrennstoffmengen. Mengenprognosen. Energetische Bewertung. Brennstoffsubstitution. Energiebilanzierung. Koppelprozess. MVA

Schwerpunkt: VERPACKUNGSVERORDNUNG
Solide Grundlagen. Die 5. Novelle der Verpackungsverordnung erfüllt die verfassungs- und europarechtlichen Vorgaben. 4/2007/8-12 (5). Autor: Walter Frenz
Wettbewerb. Sammlung. Verpackungsabfälle. Haushaltsnahe Sammlung. Verfassungsrecht. Europarecht

1:0 für Mehrwegbecher. Gutachter erstellten eine vergleichende Ökobilanz für verschiedene Bechersysteme bei der Fußballeuropameisterschaft 2008. 4/2007/13-18 (6). Autoren: Christian Pladerer, Markus Meissner,Fredy Dinkel, Mischa Zschokke, Günter Dehoust, Doris Schüler
Großveranstaltungen. Mehrwegbecher-Systeme. Einweg. Umweltbelastung. Kompostierbare Einwegbecher. Nachwachsende Rohstoffe. Vergleichende Ökobilanz. Getränkeausschank. Umlaufzahlen. Transportdistanzen. Fußballeuropameisterschaft. Mehrwegsystem. PET. Polystyrol. Karton. PLA. Spezialkunststoff. Belland.


  • BETRIEBE

Eine Hand wäscht die andere. Betriebliche Umweltmanagementsysteme wirken sich auch auf das private Umweltschutzverhalten von Mitarbeitern aus. 2/2007/28-30 (3). Autoren: Jana Probst, Justus Engelfried
Nachhaltige Entwicklung. Lebensstil. Ressourcennutzung. Betriebliche Umweltmanagementsysteme. Umweltschutzverhalten.

Gute Entwicklungschancen. Die deutsche Entsorgungswirtschaft verfügt über ein großes Potential für Umwelttechnik und Arbeitsplätze. 4/2007/39-40 (2). Autoren: Florian Knappe, Joachim Wuttke
Arbeitsplätze. Inlandsnachfrage. Exportchancen. Anlagen- und Maschinenbau. Investitionsbedarf . Beschäftigungseffekte


  • .BIOLOGISCHE VERFAHREN

Deutliche Optimierungspotenziale. Die Bioabfallverwertung kann ihren Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz verbessern. 1/2007/56-60 (5). Autoren: Florian Knappe, Regine Vogt, Susann Krause, Hermann Kessler, Tim Hermann, Günter Dehoust
Getrennterfassungssysteme. Bioabfälle. Restabfallentsorgung. Siedlungsabfall. Biogene Abfallanteile. Verwertungssysteme. Bioabfallverwertungssysteme, Kapazitätsengpässe, Hausmüllverbrennungsanlagen. Überkapazitäten. Systeme der Getrennterfassung. Bioabfallverwertung. Ökologischer Vergleich. Optimierungspotenziale. Effizienzsteigerung


  •  BUND & LÄNDER

In der Praxis bewährt. In der Abfallwirtschaftsverwaltung Nordrhein-Westfalens liegen vielversprechende Erfahrungen über den Einsatz internet-fähiger Datenbankanwendungen vor. 2/2007/44-49 (6). Autoren: Claus Becker, Marianne Hegemann, Karl-Heinz Striegel
Abfallberichte. Datenverarbeitung. Abfallwirtschaftsverwaltung. Automatisches Berichtswesen.

 

  • KONZEPTE

Von NUTZbar, brauchBAR und Recycel Bar. Rohstoff- und energiesparende Nutzungskonzepte kommen wieder in Mode. 3/2007/41-43 (3). Autor: Norbert Kopytziok
Nachhaltigkeit. Produkte. Herstellung. Convenience-Produkte. Gebrauchsgegenstände. Nutzungskonzepte. Weiterverwendung. Reparatur. Mieten. Ausleihen. Gemeinschaftssysteme. Nutzungsoptimierung. Nutzungsstrategien


  • RECHT

Ausblick auf ein Umweltschadensgesetz. Zum Minimieren von Haftungsrisiken beim Anlagenbetrieb werden Anlagenbetreiber weitergehende Vorkehrungen treffen müssen. 1/2007/46-52 (7). Autorinnen: Andrea Versteyl, Rebecca Prelle
Legalisierungswirkung. Öffentliches Binnenrecht. Ziviles Haftungsrecht. Anlagenbetreiber. Schadensersatzansprüche. Umweltrelevante Auswirkungen. Bindungswirkung. Vertrauensschutz. Genehmigungs­konformer Anlagenbetrieb. Risikovorsorge. Umwelt­schadensgesetz. Wasser- und Bodenschutzrecht. Genehmigungen. Verursacherhaftung. Umweltverträglichkeitsprüfung. Betriebliches Umweltmanagement. Haftungsminimierung

Vorausschauendes Vertragsmanagement. In Ersatzbrennstofflieferverträgen für Kraftwerke sollten Preisanpassungsklauseln für längerfristige Zeiträume vorgesehen werden. 1/2007/53-55 (3). Autorin: Rebecca Prelle
Ersatzbrennstofflieferverträge. Kraftwerke. Qualitätsgesicherter Brennstoff. Genehmigungsverfahren. Genehmigungsbescheid. Brennstoffqualität. Anlagenplanung. Ersatzbrennstoffmarkt. Verträge. Vertrags-/ Preisanpassung. Festpreise

Die Gestaltungsspielräume in der Praxis. Für die Umsetzung ihrer Aufgaben aus dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz besitzen die Kommunen mehrere Handlungsmöglichkeiten. 2/2007/31-36 (6). Autorinnen: Rebecca Prelle, Andrea Versteyl
Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektrogesetz. Elektro-und Elektronik-Altgeräte. WEEE-Richtlinie. Gefährliche Stoffe. RoHS-Richtlinie. Kommunen.

Schadlosigkeit als Voraussetzung für das Abfallende. Die Aussagen des BVerwG zu Produktqualität und Ende der Abfalleigenschaft werfen mehr Fragen auf als sie Antworten geben. 2/2007/37-43 (7). Autorinnen: Andrea Versteyl, Rebecca Prelle
Abfallrechtliche Einstufung. Klärschlammkomposte. Abfalleigenschaft. Schadlosigkeit der Verwertung. Klärschlamm. Kompostierung. Abfall­ende. Schadstoffe. Verwertungsverfahren. Abfallbesitzer Stoffliche Verwertung. Abfallrahmenrichtlinie (AbfRRL). Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG). Recyclingwirtschaft. Produktqualität. Abfallrahmenrichtlinie. Nebenprodukte. Produkteigenschaft. Abgrenzungskriterien. Abfallströme.

Geben & Nehmen. Gesetzesvorschriften und rechtliche Anforderungen regeln die Tätigkeit von Rücknahmesystemen in der Verpackungsentsorgung. 3/2007/35-40 (6). Autor: Bodo A. Baars
Verpackungsverordnung. Verpackungsabfälle. Abfallgesetz. Produktverantwortung. Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz. Erweiterte Produktverantwortung. Vermeidung. Verringerung. Reststoffe

Brüche vermeiden und Probleme vermindern. Die Euro­päische Abfallrahmenrichtlinie und die Abfalleinstufung sollten möglichst eng mit dem Chemikalienrecht verzahnt werden 4/2007/19-24 (6). Autor: Detlef Bimboes
Europäisches Abfallverzeichnis. EWL. Abfallverzeichnis-Verordnung. AVV. Einstufung von Abfällen. Chemikalienrecht. Gefährdungspotential. Vollzugsprobleme. Neue Abfallrahmenrichtlinie. Zubereitungsrichtlinie


  •  RECYCLING

Eisen und Zink. Ein neues Verfahren ermöglicht die Aufbereitung von Mischbeizen aus Feuerverzinkereien. 3/2007/24-26 (3). Autoren: Peter Wunsch, Norbert Hopf
Feuerverzinken. Stahlteile. Salzsäure. Beizen. Mischbeizen. Sonderabfall. Wirtschaftskreislauf

Mit dem Röntgenauge. Ein sensorgestütztes Sortierverfahren ermöglicht eine umfangreiche Kunststoffrückgewinnung aus der Shredderleichtfraktion. 3/2007/27-31 (5). Autoren: Thomas Pretz, Jörg Julius
Shredderleichtfraktion. Abfallprodukt. Aufbereitung. Metalle. Altautoverordnung. Kunststoffe. Mechanische Aufbereitung. Polymere. Sensorgestützte Sortierung. Rönt­gen­transmission. Massenkunststoffe. Kunststoffsorten.

Technik zum Zweck. Moderne Sortierverfahren ermöglichen eine weitgehende Rückgewinnung von Metallen aus Elektronikschrott. 3/2007/32-34 (3). Autor: Jörg Schunicht
Automatische Sortiertechnik. Sensorsysteme. Recyclingprozesse. Elektronikschrott. Metalle. Sortenreine Kunststoffe. NIR-Technik. Brombasierte Flammhemmer. Blei. Cadmium. RoHS-Richtlinie. Maximal zulässige Konzentrationen. Produktkreislauf. Grenzwerte für giftige Stoffe. Regranulat. Röntgentransmissionstechnik. Dichteunterscheidung


  • VERBRENNUNG

Abfallverbrennung heute. Warum die MVA-Technik von Betroffenen nach wie vor mit großer Skepsis verfolgt wird. 4/2007/25-30 (6). Autor: Peter Gebhardt
Abgasreinigung. Müllverbrennungsanlagen. MVA. Abscheidestufe. Gewebefilter. Nichtkatalytische Verfahren. Stickoxidreduktion. SNCR-Verfahren. Grenzwerte. 17. BImSchV. Mehrstufige Verfahren. Nasse Stufe. Selektive katalytische Entstickung. SCR-Verfahren. Anlagensicherheit. Schadstoffe. Eingangskontrolle.

Auf Akzeptanz-Suche. Die Umweltmedizin ermöglicht eine fundierte Bewertung der Gesundheitsgefahren von Abfallentsorgungsanlagen. 4/2007/31-38 (8). Autoren: Thomas Eikmann, Sabine Eikmann
Abfallbeseitigung. Deponien. Thermische Abfallbehandlungsanlagen. Müllverbrennungsanlagen. MVA. Müllbeseitigungskapazität. Widerstand. Anlagenplanung. Emissionen aus MVA. Umweltmedizin. Humantoxikologie. Bewertung. Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage. MBA. Akzeptanz. Geruchsbelästigung. Biologische Aerosole. Müllbeseitigungsverfahren

Zusatzinformation

Gewicht 0.6500
Lieferzeit 2 - 6 Werktage