MüllMagazin-Jahresarchiv 2005 (4 Hefte)

-

Kurzübersicht

-
ISBN: -
ISSN: 0934-3482
Veröffentlicht: 2005, Hefte 1 - 4/2005. Auflage, Einband: geklammert, Seiten 192, Format 182 mm breit, 254 mm hoch, Gewicht 0 kg
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Verfügbarkeit: Auf Lager
20,00 €

MüllMagazin-Jahresarchiv 2005 (4 Hefte)

Mehr Ansichten

Details

Fachartikel-Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2005
(Jahresarchiv MüllMagazin)

Die Einträge sind nach Heftrubriken geordnet und enthalten im einzelnen: Titel (fett); Heftnummer/Jahreszahl/Seite (Seitenanzahl in Klammern), Autor; Untertitel im Heft; ergänzende Schlüsselworte (kursiv, unterstrichen).

Zum Download steht das Jahresverzeichnis auch als PDF-Datei zur Verfügung
Oben können Sie die Gesamtausgabe 2005 (vier Hefte) bestellen.

Fachartikel-Inhaltsverzeichnis für das Jahr 2005


  • EDITORIAL

Hoffen auf Wunder bei der Altfahrzeugentsorgung? 1/2005/1 (1).
Autor: Karl-Heinz Striegel.

Altfahrzeug-Gesetz, Altfahrzeugrecycling, Shredderbetriebe

 

Die EU muß dringend die Klärschlammrichtlinie novellieren. 2/2005/1 (1).
Autor: Harald Friedrich.

Klärschlamm, Abwasserreinigung, Klärschlammverordnung

 


Schwere Zeiten für Schnäppchenjäger.
3/2005/1 (1).
Autorin: Henriette Berg.

Gewerbeabfall, Deponieverbot, Abfallwirtschaftsplanung

 


Das Maß aller Dinge.
3/2005/1 (1).
Autor: Norbert Kopytziok.

Ökodesign, Produktkonstruktion


  • BETRIEBE

Zukunft der Abfallwirtschaft. 1/2005/34 (3). Betriebs- und Personalräte diskutieren neue Wege, Perspektiven und Herausforderungen.
Autor: Norbert Steinhaus.

Entsorgungswirtschaft, Markt, Entsorgungsbetriebe

 


Günstige Prognose.
2/2005/29 (4). In einem Forschungsprojekt wurden die Voraussetzungen für einen grenzüberschreitenden sozioökonomischen Betrieb der Elektroaltgerätebehandlung untersucht.
Autoren: Markus Meissner; Christian Pladerer.

Sozioökonomische Betriebe, Elektroaltgeräte, Reparaturdienstleistungen, Produktnutzungszyklen, Ressourcenschonung

 


Ausbaufähiger Service.
2/2005/30 (4). Handwerks- und Verwertungsfachbetriebe entwickeln ein Konzept für den Einsatz gebrauchter Ersatzteile bei der Reparatur von Elektro(nik)geräten.
Autorin: Christine Ax.

Autoindustrie, Altauto, Rückbau; Elektrohaushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, Markteinführung, Weiter- und Wiederverwendung, Nutzungsdauer, zeitwertgerechte Reparatur, Verwerternetzwerk, Reparatur- und Servicebetriebe, Datenbank, Transporte

 


Neue Perspektiven für das EcoDesign.
3/2005/44 (3). Umweltgerecht gestaltete und kundenfreundlich auf dem Markt plazierte Produkte könnten weltweit als Vorbilder für ein nachhaltiges Wirtschaften dienen.
Autor: Norbert Kopytziok.
Produktkonstruktion, recyclinggerechte Produktkonstruktion, Öko-Effizienz, EcoDesign, Rohstoff- und Energieverbrauch, Produktverantwortung


Blick in die Ladenkasse.
3/2005/47 (3). Der Getränkeverkauf in Mehrweg-Kästen verursacht für den Handel die geringsten Kosten pro Flasche an der Verkaufsstelle.
Autoren: Volker Lange; Sven Dirkling.
Einzelhandel, Einweg- und Mehrweg-Einzelflaschen, Getränkeabholmärkte, Mehrweg, Rücklaufsysteme, Logistik

  

Die Zukünfte der Abfallwirtschaft. 3/2005/31 (3). Eine Szenario-Analyse auf der Grundlage von Schlüsselfaktoren kann die Strategie- und Maßnahmenplanung in der Abfallwirtschaft unterstützen.
Autoren: Hartmut Schug, Carsten Krück, Christiane Ploetz, Olaf Schmidt, Hans-Jürgen Serwe, Thomas Werner; Axel Zweck.
Szenario-Analyse, Abfallwirtschaftsplanung, Software


  

  • BIOLOGISCHE VERFAHREN

Metall(oid)organische Verbindungen in Kompostwerken. 1/2005/37 (3). Im Verlauf der Kompostierung werden Metalle und Metalloide durch Mikroorganismen methyliert und demethyliert.

Autoren: Maren Raabe, Roland A. Diaz-Bone, Martin Denecke, Alfred V. Hirner; Renatus Widmann.

Metall(oid)organische Verbindungen, Kompostierung, Arbeitsschutz, Kompostwerke, Frisch- und Fertigkompost, Emissionen

 

Alles unter Kontrolle. 1/2005/40 (4). Eine neue modellbasierte Regelung der aeroben biologischen Abfallbehandlung unter Nutzung eines Fuzzy-Logic-Prozeßmodells ermöglicht definierte Produkte aus Abfall.

Autor: Frank Scholwin.

Biologische Abfallbehandlungsanlagen, biologischer Abbauprozeß, Prozeßsteuerung, Prozeßregelung, Hygienisierung, aerobe biologische Abfallbehandlung

Saubere Sammlung. 1/2005/44 (3). Kompostierbare Bioabfall-Säcke auf Basis von Stärke verringern Feuchtigkeit, Geruchsbildung und Festfrieren des Bioabfalls.
Autorin: Bettina Schmidt.
Getrennte Sammlung,  Bioabfälle, Abfallgebühren, Sortierung, Störstoffe, Kompost, Kompostierbare Bioabfall-Tüten, Sack-Sammlung

 


  • BUND & LÄNDER

In die Pfanne gehauen. 1/2005/25 (5). Die Altlasten aus der Hochzeit der Chlorchemie sind für die heutige Dioxinbelastung von Freilandeiern verantwortlich.

Autor: Uwe Lahl.

Dioxinbelastungen, Freilandeier, EU-Grenzwert, Abfallwirtschaft

 


Chancen und Risiken.
1/2005/30 (4). Aus der Liberalisierung des Abfallmarktes können sich Chancen für die Nachhaltige Abfallwirtschaft ergeben.

Autor: Fritz Rahmeyer.

Nachhaltigkeit, Ressourcen- und Rohstoffschonung, Logistik, Abfallbehandlung, Recyclinggerechtes Konstruieren

 

Gefährliches Spiel. 3/2005/39 (3). Verzögerungen bei der Umsetzung der TASi können zum Entsorgungsnotstand im hochentwickelten Industrieland führen.

Autorin: Beate Kummer.

Deponieschließung, Abfallwirtschaft, Entsorgungsengpässe, Müllverbrennung, Abfallager, Müllnotstand

 


  • DEMONTAGE

Darum prüfe, wer etwas ewig bindet. 2/2005/34 (5). Das neue ElektroG gibt der Demontage von Elektro(nik)altgeräten neue Impulse.

Autoren: Ralf Brüning; Robert Harms.

Elektro- und Elektronikgeräte, ElektroG, Recycling von elektr(on)ischen Altgeräten, Abfallwirtschaftsplanung, Produktkonstruktion

 


  • DEPONIE

Maßgeschneiderte Sicherheit. 1/2005/47 (3). Anhand verschiedener Varianten eines Technischen Deponiekonzepts können Deponiebetreiber die Sicherheitsleistungen für die Nachsorge besser eingrenzen.

Autoren: Stefan Meisinger, Bernhard Lipowsky; Reinhold Götz.

Sicherheitsleistungen, Deponiebetrieb, Nachsorgephase, Deponiekonzept, Finanzierung, Software

 


  • FORUM

Schwerpunkt: Altautoverwertung

 


Noch nicht auf Touren
. 1/2005/11 (7). Der aktuelle Stand der Verwertung von Altfahrzeugen in Nordrhein-Westfalen zeigt Lücken bei der Entsorgung der Shredderleichtfraktion auf.

Autoren: Steffen Lippe; Karl-Heinz Striegel.

Demontage, Altfahrzeug-Gesetz, Altfahrzeugrecycling, Materialrückgewinnung, Shredderleichtfraktion, thermische Behandlungskapazitäten

Tragfähige Alternative. 1/2005/18 (3). Die kosteneffiziente Kreislaufführung von Kunststoffen bietet einen Ansatz zur Umsetzung der Produktverantwortung in der Automobilindustrie.
Autoren: Moritz Zumkeller; Frank Schultmann; Magnus Fröhling; Otto Rentz.
Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz, Produktverantwortung, Rücknahme- und Verwertungspflichten, Elektro- und Elektronikaltgeräte, Altfahrzeug-Gesetz, Autoindustrie, Kreislaufführung,  Kunststoffbauteile, Altfahrzeuge

 

Markt der Zukunft. 1/2005/21 (4). Die Konstruktion von Brennstoffzellen sollte bereits jetzt das spätere Produktrecycling berücksichtigen.

Autoren: Bernd Rosemann; Stefan Freiberger.

Remanufacturing, Produktaufarbeitung, erneute Nutzung, Qualitätsstandard,  Produktrecycling, Dienstleistungen, Vermarktung



Schwerpunkt: KLÄRSCHLAMM

 


Abfälle aus Kläranlagen.
2/2005/8 (18). Nordrhein-Westfalen führte eine Bestandsaufnahme der organischen Schadstoffe in Klärschlämmen aus der kommunalen Abwasserbehandlung durch.

Autoren: Harald Friedrich, Hans-Jürgen Fragemann, Gudrun Both, Dietmar Barkowski, Petra Günther, Florian Raecke.

Kommunale Kläranlagen, Klärschlamm, Abwasserreinigung, Schadstoffe, landwirtschaftliche Klärschlammverwertung, EG-Klärschlammrichtlinie, Klärschlammverordnung, Klärschlammbelastung, Ökobilanz


  

Schwerpunkt: ABFALLWIRTSCHAFT BIS 2020

 


Problemfelder in der Abfallwirtschaft bis 2020.
3/2005/8 (16). Für die hochentwickelte Abfallwirtschaft in Deutschland müssen Antworten auf offene Fragen gefunden werden.

Autor: Karl J. Thomé-Kozmiensky.

Abfallwirtschaftsplanung, Stoffkreisläufe, Ressourcenverbrauch, Verwertung, Kreislaufsysteme, Schadstoffe, Abfallvermeidung, Siedlungsabfälle, Untertagedeponie


 

Schwerpunkt: Ökodesign

 


Ökodesign von Produkten.
3/2005/8 (3). Die Europäische Union erteilt Entwicklern und Produzenten einen Gestaltungsauftrag für mehr Umweltschutz und Innovation.

Autoren: Matthias Koller; Christian Löwe.

Umweltgerechte Gestaltung von Produkten, elektrische Geräte, Energieeinsparung, EuP-Richtlinie, Grünbuch zur Energieeffizienz, Energie- und Ökoeffizienz, Ressourcenproduktivität, Wettbewerb

 


Die Uhr tickt.
3/2005/11 (4). Die Europäische Elektronikindustrie macht sich fit für die Ökodesign-Richtlinie.

Autoren: Karsten Schischke, Jutta Müller.

Ökodesign, Ökodesign-Richtlinie für Elektronikprodukte, umweltgerechtes Design, EuP-Richtlinie, Produktdesign

 


Ökodesign und Energieeffizienz – Potentiale für nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen.
3/2005/15 (5). 2. Fachkonferenz im Rahmen des nationalen Dialogprozesses zur Förderung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster. Dokumentation.

Nachhaltige Produktions- und Konsumweise, Ökodesign, Energieeffizienz

 


Ganz im Sinne des Erfinders.
3/2005/20 (6). Für eine erfolgreiche Markteinführung und Verbreitung nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen sollten Kunden frühzeitig in den Innovationsprozeß einbezogen werden.

Autor: Klaus Fichter.

Innovationsprozeß, Markteinführung, Nutzungsphasen, Verhaltensweisen, Energie- und Ressourceneinsparungen

 


Von der Nische zum Massenmarkt.
3/2005/26 (4). Die Vorteile von ökologisch und sozial nachhaltigen Produkten müssen zielgruppengerecht in individuellen Kundennutzen übersetzt werden.

Autorinnen: Ursula Tischner; Anne Farken.

Umweltschutz, Marketing, ökologische Innovationen, Ökologiebewußtsein, Konsument, ökologische Qualität, Produkte, Dienstleistungen, Kommunikation, Vermarktungsstrategie

 


  • FORSCHUNG

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. 3/2005/42 (6). Der Emissionsbilanz zufolge trägt die Abfallwirtschaft mengenmäßig nur unwesentlich zur Feinstaubbelastung bei.

Autor: Uwe Lahl.

Feinstaub, Abfallwirtschaft, Müllverbrennung, Emission, TA Siedlungsabfall

  

 

  • INTERNATIONAL

Eine Frage der Abgrenzung. 1/2005/8 (6). Im Zuge der europäischen Recyclingstrategie ließ die EU-Kommission die Definition von Verwertungs- und Beseitigungsverfahren untersuchen.

Autoren: Knut Sander, Dirk Jepsen, Stephanie Schilling und Christian Tebert.

Europäische Kommission, Abfallvermeidung, Recyling, europäische Abfallrahmenrichtlinie, Verwertungs- und Beseitigungsverfahren, Abfallbewirtschaftung

 


Ping Pong-Effekte.
2/2005/49 (6). Die Abhängigkeit Deutschlands von internationalen Rohstoffkonzernen führt zu Rohstoff-Engpässen, Kosten- und Effizienzsteigerungen.

Autorin: Beate Kummer.

Rohstoffe,  Versorgungssicherheit, Welthandel, Effizienz

 


Südafrika schreitet zur Tat.
2/2005/55 (5). Ein Pilotprojekt zur Entsorgung von infektiösen Abfällen in ländlichen Gebieten Südafrikas liefert wichtige Erfahrungen für eine landesweite Umsetzung.

Autoren: Ute Pieper; Jan-Gerd Kühling.

Krankenhausabfälle, Südafrika, gefährliche Abfälle, Kliniken, Sammlung, Transport, Entsorgung, Ausbildung

 


  • KOMMUNEN

Und wer kümmert sich um den Verbraucher? 2/2005/39 (2). Ohne komfortable, ortsnahe Sammelstellen werden die Konsumenten nur wenig zum Gelingen des Elektrogesetzes beitragen.

Autorin: Gudrun Pinn.

Rücknahme, Verwertung, Elektroschrott, Sammelstellen, Wertstoffhöfe, ElektroG

 

Modell zur Bilanzierung von Entsorgungsnetzen. 3/2005/24 (5). Eine Input-Output-Analyse der Restabfallentsorgung in Berlin zeigt Energieflüsse und den Verbleib von Schwermetallen in Senken auf.

Autorinnen: Margit Löschau; Susanne Rotter.

Entsorgungssysteme, Abfallbehandlung, Transport, Entsorgungsnetze, Stoff-Fluß

 


Fossilien im Tank.
3/2005/29 (10). Die Umstellung des Fuhrparks auf erdgasbetriebene Fahrzeuge stellt keine echte Alternative für Personenkraftwagen auf Benzin- oder Dieselbasis dar.

Autorin: Barbara Zeschmar-Lahl.

Verkehr, Kohlendioxid, Treibhausgas, Emissionen, Fuhrpark, umweltgerechter Einkauf, Fahrzeuge, Beschaffung, Müllfahrzeuge, Erdgasfahrzeuge

 


  • LOGISTIK

Umweltverträglicher und günstiger. 2/2005/41 (3). Mit moderner Logistik können beim Transport von Abfällen in Deutschland jährlich 36 Millionen LKW-Kilometer und 20,5 Millionen Euro Fahrzeugkosten eingespart werden.

Autorin: Silke Kremer.

Logistik, Abfalltransport, Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Entsorgungswirtschaft, Transportaufkommen

 

Die günstigere Variante. 2/2005/44 (5). Mehrwegtransportverpackungen für Obst und Gemüse sind ein aktiver Beitrag zur Abfallvermeidung.

Autoren: Christian Pladerer; Markus Meissner.

Abfallvermeidung, Mehrwegtransportverpackungen, Einwegtransportverpackungen, Energie, Rohstoffe, Transport, Verpackungsabfälle


  

  • RECHT

Auf der Tagesordnung. 3/2005/47 (4). Die Altanlagenregelung der 30. BImSchV für die Mechanisch Biologische Abfallbehandlung läuft zum 1. März 2006 aus.
Autor: Uwe Lahl.
Müllverbrennungsanlage, Mechanisch Biologische Abfallbehandlung, Emissionspotential, MBA, Luftbelastung, Schadstoffe, Restabfall, Abgasreinigung, Biofilter, „de-novo“-Synthese, 30. BImSchV, Nachrüstung, Altanlagen

 


  • RECYCLING

In der Pflicht. 2/2005/60 (4). Viele Kommunen nutzen die Infrastruktur für das PU-Schaumdosenrecycling bislang nur unzureichend.

Autoren: Dietrich Klimmeck; Ralf Lauk.

Polyurethanschaumdosen, überwachungsbedürftiger Abfall, Recycling, Rücknahme- und Recyclingsystem, Kommunen, Sammlung, Sonderabfälle

 


Einstieg in die Leichtgewichtsklasse.
2/2005/64 (5). Am Standort Espenhain ging eine moderne Aufbereitungsanlage für die Shredder-Leichtfraktion in Betrieb.

Autoren: Oliver Scholz; Beate Kummer.

Aufbereitungsanlagen, Shredderleichtfraktion, Eisen- und Metallschrott

 


  • TAGUNG

Markt der Möglichkeiten. 1/2005/55 (1).

Transdisziplinärer Austausch für eine nachhaltige Entwicklung in der Abfallwirtschaft. Autor: Hartmut Schug.

Kommunale und privatwirtschaftliche Abfallwirtschaft,  nachhaltige Abfallwirtschaft, Abfallwirtschaftsplanung

 

Sichten und Aussichten. 3/2005/50 (1). 10. Tagung Siedlungsabfallwirtschaft Magdeburg . Autorin: Dagmar Pfeiffer.

Siedlungsabfallwirtschaft, Abfallwirtschaftsplanung

  

 

  • VERBRENNUNG

Quecksilberemissionen durch MVA. 3/2005/34 (3). Eine Studie stellt häufige Grenzwertüberschreitungen des toxischen Schwermetalls fest und fordert verstärkte kontinuierliche Messungen.
Autor: Peter Gebhardt.
Emission, Quecksilber, Hausmüllverbrennungsanlagen, Rauchgasreinigung, Störfall, Anlagenüberwachung

 


Auf dem Weg zur Norm.
3/2005/37 (5). Die Entwicklung einer Standardmethode zur Bestimmung des biogenen Anteils in Ersatzbrennstoffen macht Fortschritte.

Autorinnen: Sabine Flamme; Sigrid Hams.

Emission, klimaschädliche Gase, Emissions-Zertifikat, Emissionsrechtehandel, Kohlendioxid, Industrie, Ersatzbrennstoffe

 


  • VERBÄNDE

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling-und Entsorgungsunternehmen e.V. (BDSV). 3/2005/54 (2). Herausforderung der deutschen Stahlrecyclingwirtschaft in einer globalisierten Welt.

Autorin: Dr. Beate Kummer.

Entsorgungsdienstleistungen, Stahlrecyclingverband, Altfahrzeugverordnung, Stahlwerke.

Zusatzinformation

Gewicht 0.0000
Lieferzeit 2 - 6 Werktage