MüllMagazin-Jahresarchiv 1991 (4 Hefte)

-

Kurzübersicht

-
ISBN: -
ISSN: 0934-3482
Veröffentlicht: -, -. Auflage, Einband: geklammert, Seiten 192, Format 182 mm breit, 254 mm hoch , Gewicht 0 kg
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Verfügbarkeit: Auf Lager
20,00 €

MüllMagazin-Jahresarchiv 1991 (4 Hefte)

Mehr Ansichten

Details

MüllMagazin Fachartikel-Inhaltsverzeichnis für das Jahr 1991
Die Einträge sind nach Heftrubriken geordnet und enthalten im einzelnen: Titel (fett); Heftnummer/Jahreszahl/Seite, Seitenanzahl (in Klammern), Unterzeile im Heft; ergänzende Schlüsselworte (kursiv)
Als Download steht das Jahresverzeichnis auch als PDF-Datei zur Verfügung

 

ALTLASTEN
Neue Altlast; 3/1991/55 (6 S.); Hochgradig mit polychlorierten Dibenzofuranen belastete Rückstände aus der Chlorerzeugung gelangten jahrzehntelang in die Umwelt

 

BERICHT
Verstärkte Kooperation nötig; 1/1991/61 (2 S.); Symposium \"Recycling in der Praxis\" vom 30.11. bis 1.12.19990 in Bremen

Heterogene Gemenge; 2/1991/62 (2 S.); Zweite Tagung \"Rüstungsaltlasten\" vom 28.2. bis 1.3.1991 in Offenbach

Plaste und Elaste; 3/1991/54 (1 S.); 3.Kunststoff-Recycling-Tag am 21. und 23.3.1991 in Berlin

Wer soll das bezahlen?; 4/1991/52 (1 S.); Die \"4. BremTec-Umweltschutztagung\" zum Thema Altlasten

Perspektive Abfallvermeidung; 4/1991/51 (1 S.); Fachkongreß \"Ökologische Abfallwirtschaft II\" vom 7. bis 9.10.1991 in Berlin

 

DEPONIE
Solide Basis; 2/1991/56 (6 S.); Eine Reststoffdeponie für anorganische Abfälle in Bielefeld weist ein vorbildliches Sicherheistniveau auf;
Kommunen

Der Ofen ist aus; 3/1991/61 (3 S.); Die sogenannte Kalte Vorbehandlung stellt eine Alternative zur Müllverbrennung dar;
MVA

Faule Tricks?; 4/1991/61 (1 S.); Die Grenzwertregelung im Entwurf zur TA Siedlungsabfall begünstigt die MVA, Glühverlustgrenzwert

 

FORSCHUNG
Variantenreichtum integriert; 1/1991/54 (4 S.); Auf der Suche nach der geeignetsten Entsorgungsvariante für Restmüll scheiden sich die Geister;
Pyrolyse

Abfallwirtschaftlicher Unsinn; 1/1991/59 (2 S.); Die saubere Pyrolyse ist so unmöglich wie das Perpetuum Mobile

Zur Brust genommen; 3/1991/49 (2 S.); Die Bewertung des Risikos für Säuglinge durch Dioxine in der Muttermilch ist mehr als zweifelhaft

 

FORUM
Verkehrte Welt (Kommentar); 1/1991/20 (1 S.); (Bei der bestehenden Verkehrsstruktur werden den öffentlichen Verkehrsmitteln alle entstehenden Kosten angelastet, dem Autoverkehr dagegen nicht)

Müll von Anfang an; 1/1991/10 (3 S.); Auch das Abfallaufkommen bei der Autoproduktion muß zum öffentlichen Thema werden;
Industrie, Stoffbilanz

Teure Entsorgung vermeiden; 1/1991/18 (3 S.); Die Automobilindustrie sucht nach neuen Konzepten zur Altautoverwertung;
Recycling

Ökologisch sanieren; 1/1991/13 (5 S.); Die Einführung eines Produktzulassungsverfahrens wäre beim Automobil dringend erforderlich; Industrie, Recycling

Chancen nicht genutzt; 1/1991/7 (3 S.); Die Verpackungsverordnung wird zu einer wenig effektiven Abfallverwertung führen;
Duales System, Recycling

Ökologie hat Vorrang; 2/1991/25 (5 S.); Das Öko-Controlling soll betriebliche Aktivitäten unter Umweltaspekten steuern;
Unternehmensbilanz

Wasserdichte Argumente; 2/1991/14 (4 S.); Die Produktlinienanalyse hilft bei der Bewertung der Umweltverträglichkeit von Babywindeln;
Produktbilanzen

Linientreue erwartet; 2/1991/10 (4 S.); Die Produktlinienanalyse ist ein unverzichtbares Planungsinstrument für einen ökologischen Markt;
Produktbilanzen

Farbe bekennen; 2/1991/18 (2 S.); Durch die branchenübergreifende Einführung von Mehrweg-Eimern ließen sich die Kunststoffabfälle erheblich reduzieren;
Recycling, Verpackung

Ursachen fixiert; 2/1991/20 (5 S.); Ein neues Instrumentarium analysiert Umweltbelastungen an einem Fallbeispiel aus der fotochemischen Industrie;
Prozeßbilanz

Meilensteine setzen; 3/1991/13 (2 S.); Die Stadt München versucht Einwegverpackungen mit Hilfe der bayerischen Gemeindeordnung zurückzudrängen;
Kommunen, Satzungsrecht, Mehrweg

Nicht einwickeln lassen; 3/1991/17 (2 S.); Eine Kooperation mit der Duales System Deutschland GmbH ist den Entsorgungspflichtigen nur bedingt anzuraten;
Verpackungsverordnung, DSD,

In Luft verpackt; 3/1991/15 (2 S.); Eine neue Mehrwegverpackung nach dem Luftkissenprinzip könnte das Abfallaufkommen verringern helfen;
Verpackung, AIR-PACK

Service wie geschmiert; 3/1991/10 (3 S.); Mit einem Dienstleistungspaket will die Firma Castrol die Abfallmenge von Kühlschmierstoffen um die Hälfte verringern;
Sonderabfall, Gewerbe, Heft 4/1991 S.50 und Heft 1/1992 S.43

Geld für Gift; 4/1991/10 (4 S.); Baden-Württemberg führte als erstes Bundesland eine Sondermüllabgabe ein;
Recht, Sonderabfall

Kosten drücken; 4/1991/18 (3 S.); Bei der Produktion von Lacken und Kunstharzen läßt sich die Abfallmenge deutlich senken;
Clean Technology, Industrie, Sonderabfall

Bleibende Werte; 4/1991/21 (2 S.); Die Verlängerung der Produktdauer ist ein wesentlicher Beitrag zur Umweltentlastung;
Recycling, Produktlebensdauer

Offene Rechnung; 4/1991/14 (4 S.); Ein direkter Einfluß der geplanten bundesweiten Abfallabgabe auf die Vermeidung ist fraglich

Patient Krankenhaus; 4/1991/23 (3 S.); Mit 20 Maßnahmen läßt sich die Abfallbilanz einer Klinik verbessern;
Gesundheitswesen, Sonderabfall, Maßnahmenkatalog

 

INTERNATIONAL
Saubere Produktion; 2/1991/7 (3 S.); Ein Umweltprogramm der UNO soll Maßnahmen zur Rückstandsvermeidung und -verwertung unterstützen;
\"Cleaner Production\"-programme des IEO im Rahmen des UNEP

Neue Besen kehren gut; 3/1991/7 (3 S.); Ein Umweltzeichen der EG soll die Produktlinien von Waren berücksichtigen;
Öko-Label, Umweltlabel, EU, Produktpolitik

Staatliche Hilfestellung; 4/1991/7 (3 S.); Das Pollution Prevention Pays\" -Programm im US Bundesstaat North Carolina unterstützt Firmen bei der Abfallvermeidung\";
USA, Gewerbeabfallberatung

KOMPOSTIERUNG
Kostbarer Ladenhüter;
2/1991/32 (3 S.); Kommunikation und Marketing sind für den Kompostabsatz von großer Bedeutung;
Kompostvermarktung, Öffentlichkeitsarbeit, Biomasse

Fläche abgedeckt; 3/1991/21 (5 S.); Der Umlandverband Frankfurt hat eine integrierte Gesamtplanung zur Verwertung organischer Abfälle vorgelegt;
Kommunen, Organikverwertung, Biomasse

Vom Guten nur das Beste; 3/1991/26 (2 S.); Die Qualitätssicherung und Klassifizierung von Bio-Abfällen bedarf großer Anstrengungen;
Biomasse, Ergebnisse e.Tagung der Uni Kassel im April 1991

Kompost im Teufelskreis; 4/1991/28 (4 S.); Für die Dioxingehalte in den organischen Stoffkreisläufen ist die Chlorchemie verantwortlich;
Dioxingehalte in verschiedenen Umweltmedien, Biomasse

 

KONZEPTE
Pro Zukunft; 1/1991/39 (7 S.); Ein modernes Abfallkonzept soll die Müllprobleme im Großraum Berlin lösen;
Kommunen

Vermeidung beginnt im Kopf; 1/1991/47 (2 S.); Mit einem Konzept der öffentlichen Denkanstöße\" geht die Stadt Wilhelmshaven neue Wege in der Abfallvermeidung\";
Kommunen

Ortstermin Gewerbemüll; 1/1991/49 (3 S.); Nur ein regionaler Ansatz kann zu einem wirksamen Konzept der Gewerbemüll-Entsorgung führen;
Gewerbeabfallberatung

Müll an Bord; 2/1991/45 (4 S.); Auf Frachtschiffen müssen umfangreiche Maßnahmen zur Behandlung des Abfalls getroffen werden;
Abwasser, Schiffsabfall, Sonderabfall

Chancen nutzen; 2/1991/54 (2 S.); Bei der Umstellung der Produktion in den neuen Bundesländern sollte die Abfallvermeidung integriert werden;
Gewerbe, Industrie

Gegen den Trend; 2/1991/49 (5 S.); Ein ökologisches Abfallkonzept für den Raum Schwerin soll eine geplante Müllverbrennungsanlage verhindern;
MVA, Kommunen, siehe Heft 3/92

Beratung tut not; 3/1991/51 (3 S.); Ein Landkreis ließ das Abfallvermeidungspotential durch eine Gewerbeabfallberatung untersuchen;
Kommunen

Marmor Stein und Eisen; 4/1991/38 (5 S.); Bei der Entsorgung von Baurestmassen muß die Verwertung stärker integriert werden;
Bauabfallrecycling

Unter Dach und Fach; 4/1991/48 (3 S.); Das Parkhauskonzept für Reststoffe stellt eine Alternative zu herkömmlichen Zwischenlagern dar;
Deponie, Sonderabfall

Marketing macht's möglich; 4/1991/44 (4 S.); Die Stadtreinigung sollte sich verstärkt als Anbieter von Dienstleistungen verkaufen;
Kommunen, Markt

 

RECHT
Alles nur Makulatur; 1/1991/33 (3 S.); Das Gesetz über die Umwelthaftung hält nicht, was es auf den ersten Blick verspricht

Fair geht vor; 1/1991/36 (3 S.); Fachaufsätze und Gerichtsentscheidungen zum Abfallrecht und verwandten Rechtsgebieten von Oktober bis Dezember 1990;
Rechtsservice, Urteile

Die CSU, der Müll und das Volk (Kommentar); 2/1991/44 (1 S.); (Kommentar zum Volksentscheid über den von der Bürgerinitiative Das bessere Müllkonzept\" erstellten Entwurf eines bayerischen Landesabfallgesetzes)\";
Bayern, Bürgerbeteiligungsverfahren, Öffentlichkeit

Probleme beim Vollzug; 2/1991/41 (3 S.); Fachaufsätze und Gerichtsentscheidungen zum Abfallrecht und verwandten Rechtsgebieten von Januar bis März 1991;
Rechtsservice, Urteile

Einigkeit und 3/1991/42 (4 S.); Die Besonderheiten des Abfallrechts im Gebiet der neuen Bundesländer;
Kommunen

Kompetenzen nicht genutzt; 3/1991/46 (3 S.); Fachaufsätze und Gerichtsentscheidungen zum Abfallrecht und verwandten Rechtsgebieten von April bis Juni 1991;
Rechtsservice, Urteile

Erzeuger nicht haftbar; 4/1991/36 (2 S.); Fachaufsätze und Gerichtsentscheidungen zum Abfallrecht und verwandten Rechtsgebieten von Juli bis September 1991;
Rechtsservice, Urteile

 

RECYCLING
Nichts läuft wie geschmiert; 1/1991/26 (2 S.); Das Altölproblem kann weder durch Verbrennung noch durch Zweitraffination gelöst werden;
Sonderabfall, Schmierstoffe

Verwerten statt vergraben; 1/1991/22 (4 S.); Durch verschiedene Maßnahmen können die Verwertungsquoten für Bauabfälle deutlich gesteigert werden

Gut sortiert ist halb normiert; 1/1991/28 (4 S.); Nicht nur bei der Fortentwicklung der Altpapier-Sammelsysteme gibt es dringenden Handlungsbedarf

Ende der Fahnenstange; 2/1991/35 (5 S.); Mit dem Stahlschrottrecycling sind erhebliche Umweltbelastungen verbunden;
Sonderabfall

Den Ernstfall geprobt; 3/1991/28 (3 S.); Aus einem praktischen Versuch des Kunststoffrecyclings resultieren zahlreiche Forderungen

In die Ferne sehen; 3/1991/35 (3 S.); Bei einer neuen Farbfernsehgerätegeneration berücksichtigt Loewe-Opta Entsorgungsaspekte;
Produktdesign, Gewerbe, s. MM 1/94

Plastischer Mythos; 3/1991/31 (4 S.); Der bisherige Umgang mit Kunststoff macht Recyclingbemühungen aussichtslos

Gesammelte Werke; 3/1991/38 (3 S.); Trotz eines verstärkten Altpapierrecyclings steigt die Papiermüllmenge

Schuß in den Ofen; 4/1991/32 (3 S.); Die Elektronikschrott-Verhüttung bei der Norddeutschen Affinerie AG in Hamburg weist noch viele offene Fragen auf;
Industrie, Sonderabfall

 

VERBRENNUNG
Ein Blick in die Karten;
4/1991/53 (2 S.); Der Umweltausschuß bei der Sondermüllentsorgung in Franken will für mehr Transparenz sorgen;
MVA, Sonderabfall, Öffentlichkeit

Facette der Chlorchemie III; 4/1991/55 (6 S.); Messungen an Müllverbrennungsanlagen weisen überraschend hohe Input-Konzentrationen an Dioxinen und Furanen auf;
MVA, siehe Hefte 3/90, 4/90, 2/92

Zusatzinformation

Gewicht 0.0000
Lieferzeit 2 - 6 Werktage