MüllMagazin 2001_3

Fachzeitschrift für ökologische Abfallwirtschaft, Abfallvermeidung und Umweltvorsorge

-

Kurzübersicht

Fachzeitschrift für ökologische Abfallwirtschaft, Abfallvermeidung und Umweltvorsorge
ISBN: -
ISSN: 0934-3482
Veröffentlicht: August 2001, -. Auflage, Einband: geklammert, Seiten 48, Format 182 mm breit, 254 mm hoch, Gewicht 0 kg
Lieferzeit: 2 - 6 Werktage
Verfügbarkeit: Auf Lager
6,00 €

MüllMagazin 2001_3

Mehr Ansichten

Details

Fachartikel-Inhaltsverzeichnis für Heft 3_2001
Die Einträge sind nach Schwerpunktthemen und Heftrubriken geordnet und enthalten im einzelnen: Titel (fett); Heftnummer/Jahreszahl/Seite (Seitenanzahl in Klammern), Untertitel im Heft; ergänzende Schlüsselworte (kursiv)
Als Download steht das Jahresverzeichnis auch als PDF-Datei zur Verfügung.

 

FORUM
SCHWERPUNKT Information und Kommunikation (3/2001)
Eine Lücke wird geschlossen. 3/2001 / 13 (3). Fünf Bundesländer bündeln in einem Internet-Forum ihr Know-how zum Produktionsintegrierten Umweltschutz. (Ursula Strenge)
Umweltverträgliche Verfahren; Ressourceneffizienz; Produktionprozeß; Abfallvermeidung; Internet

Prozeßorientiertes Benchmarking. 3/2001 / 16 (4). Das Internetportal ForumZ ermöglicht Kommunen den Einstieg in das Wissensmanagement. (Werner P. Bauer)
Kennzahlenvergleich; Hausmüllsammlung; Abfallwirtschaftsplanung; Internet

Das European Recycling Network. 3/2001 / 19 (1). ERNET bietet Unternehmen einen Online-Zugang zu Informationen über Abfall und
Recycling. Abfallwirtschaft; Abfallberatung; betrieblicher Umweltschutz; Internet

Label mit Informationsgehalt. 3/2001 / 20 (4). Ein eigens konzipiertes Nachhaltigkeitszeichen könnte wertvolle Auskünfte und Anreize für eine nachhaltige Entwicklung liefern. (Ulrike Eberle)
Produktlabel; Produktlinienanalyse

Warum handeln wir umweltfreundlich? 3/2001 / 24 (5). Psychologische Erkenntnisse erklären unser Tun mit Motivation, Intention und Volition. (Armin Lude und Jürgen Rost)
Umwelterziehung; Umweltpsychologie

 

BIOLOGISCHE VERFAHREN
Schlacht um den Schlamm. 3/2001 / 43 (5). Beim Streit über die Zukunft der Klärschlammverwertung muß ihre wichtige Funktion für die nachhaltige Kreislaufwirtschaft berücksichtigt werden. (Beate Kummer)
Klärschlammentsorgung; thermische Vorbehandlung; Restmüll; landwirtschaftliche Verwertung; Klärschlammverordnung

Test unter Praxisbedingungen. 3/2001 / 48 (3). Die Stadt Kassel testet in einem Modellversuch die Erfassung und Verwertung von Verpackungen aus biologisch abbaubaren Werkstoffen über die Biotonne. (Matthias Klauß und Werner Bidlingmaier)
Bioabfall; Verpackungen; Kompostuntersuchungen

 

BUND UND LÄNDER
Bauabfallentsorgung in der Hauptstadt. 3/2001 / 51 (4). Eine aktuelle Studie beschreibt die Entsorgungspraxis an Berliner Baustellen und Abfallsortieranlagen. (Thomas Horn)
Abfallentsorgung; Abfallsortieranlagen; Baustellenabfälle; Bauwirtschaft

Neuer Ansatz notwendig. 3/2001 / 55 (7). Mit der Privatisierung in der Abfallwirtschaft werden die Abfallströme umgelenkt, ohne relevanten Einfluß auf die Stoffströme zu nehmen. (Norbert Kopytziok)
Haushaltsabfälle; Abfallentsorgung; Abfallstatistik; Siedlungsabfall; Abfallwirtschaftsplanung

 

RECHT
Die privatwirtschaftliche Betätigung der Kommunen bleibt umstritten. 3/2001 / 61 (2). Fachaufsätze und Rechtsprechung zum Abfallrecht und verwandten Rechtsgebieten von April bis Juni 2001 (Joachim Garbe-Emden)

 

RECYCLING
Ausgeglichenes Ergebnis. 3/2001 / 29 (6). Für die energetische und stoffliche Altölverwertung ergab ein ökobilanzieller Vergleich weitgehend gleichrangige Resultate. (Horst Fehrenbach und Klaus Fricke)
Ökobilanz; Wirkungsabschätzung; Sachbilanz; thermische Nutzung

Entsorgung ölhaltiger Abfälle. 3/2001 / 35 (4). Für den umweltgerechten Umgang mit Altöl steht ein breites Spektrum an Vermeidungs- und Verwertungsmöglichkeiten zur Verfügung. (Dieter Weidel)
Kühlschmierstoffe; Metallbearbeitung; Ölfilterrecycling; Mehrweggebinde

Störstoffproblem gelöst. 3/2001 / 39 (4). Ein neues lösemittelbasiertes Recyclingverfahren eröffnet die werkstoffliche Verwertung von flammgeschützten Gehäusekunststoffen aus Elektronikschrott. (Martin Schlummer, Fritz Brandl, Andreas Mäurer und Thomas Luck)
Elektroaltgeräte; Kunststoffrecycling; Unterhaltungselektronik; Chemikalienverbotsverordnung

 

INTERNATIONAL
Erheblicher Nachholbedarf. 3/2001 / 8 (5). Die EU-Beitrittsländer Polen, Tschechien und Ungarn passen ihre Abfallwirtschaft an die europäischen Umweltschutznormen an. (Lars Jörgens, Bence Huba und Martin Faulstich)
Umweltpolitik; Abfallwirtschaftsplanung; Abfallaufkommen; Abfallentsorgung; Abfallrecht

 

TAGUNG
2. Readymix Umweltforum Rüdersdorf. 3/2001 / 63 (1). Experten diskutieren Sekundärstoffeinsatz in der Zementindustrie.
Brennstoffe; Mitverbrennung

Zusatzinformation

Gewicht 0.0000
Lieferzeit 2 - 6 Werktage