Flächennutzungsmonitoring XI. Band 77

Flächenmanagement – Bodenversiegelung – Stadtgrün

Gotthard Meinel, Ulrich Schumacher, Martin Behnisch und Tobias Krüger

Kurzübersicht

Die IÖR-Veröffentlichungsreihe Flächennutzungsmonitoring informiert über Ursachen, Wirkungen, indikatorbasierte Beschreibung von Stand und Entwicklung, Prognosen sowie Best-Practice-Beispielen einer nachhaltigen Flächenhaushaltspolitik. Damit sollen der Praxis Informationen an die Hand gegeben werden, um dem Flächenverbrauch, der Bodenversiegelung, der Zersiedelung und der Landschaftszerschneidung wirksam zu begegnen. Dazu werden aktuelle Ergebnisse aus Wissenschaft und Praxis vorgestellt, die auf dem Dresdner Flächennutzungssymposium 2019 präsentiert und diskutiert wurden.
Der vorliegende Band fokussiert auf die Themen: internationale und nationale Entwicklungen in der Flächenpolitik, Flächenmanagement, Flächenmonitoring und -analysen, Bodenversiegelung, Indikatoren und Methoden, smarte Datenerhebung sowie Grün in der Stadt.
ISBN: 978-3-944101-77-4
Veröffentlicht: 31.12.2019, Band 77. Auflage, Einband: Broschur, Abbildung und Tabellen: zahl., z.Z. farbig, Seiten 354, Format DIN B5, Gewicht 0.4 kg
Lieferzeit: 2-3 Tage
Verfügbarkeit: Auf Lager
45,80 €

978-3-944101-77-4_U1.jpg

Mehr Ansichten

  • 978-3-944101-77-4_U1.jpg
  • 978-3-944101-77-4_U1.jpg

Details

Gotthard Meinel, Ulrich Schumacher, Martin Behnisch und Tobias Krüger (Hrsg.)

Flächennutzungsmonitoring XI

Flächenmanagement – Bodenversiegelung – Stadtgrün

Band 77 der Reihe "IÖR Schriften", herausgegeben vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V. (IÖR), Direktor: Univ.-Prof. Dr. Marc Wolfram, Weberplatz 1, 01217 Dresden Tel.: (0351) 4679-0, Fax: (0351) 4679-212 eMail: info@ioer.de, Homepage: http://www.ioer.de, www.ioer-monitor.de, https://www.ioer.de/ioer-im-ueberblick/beschaeftigte/meinel/

IÖR Schriften - Band 77 - 2019
354 Seiten. Einband: Broschur. Format 168 x 240 mm. Zahlreiche Tabellen und Abbildungen, 38 davon farbig. Preis: 45,80 Euro (incl. MwSt. und Versand in Deutschland) ISBN 978-3-944101-77-4. Rhombos-Verlag, Berlin 2019

Herausgeber Flächennutzungsmonitoring Band X:

Dr.-Ing. Gotthard Meinel
Dipl.-Informatiker
Leiter des Forschungsbereichs Monitoring der Siedlungs- und Freiraumentwicklung am IÖR
https://www.ioer.de/forschung/monitoring-der-siedlungs-und-freiraumentwicklung/
https://www.ioer.de/ioer-im-ueberblick/beschaeftigte/meinel/

Dipl.-Ingenieur. oec.  Ulrich Schumacher
Wissenschaftlicher Sachbearbeiter für Angewandte Geoinformatik (IÖR, Dresden, seit 1992)

Dr. Martin Behnisch
Seniorwissenschaftler im Forschungsbereich: "Monitoring der Siedlungs- und Freiraumentwicklung" und Forschungsbereich: "Ressourceneffizienz von Siedlungsstrukturen" am Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR).

Dr.-Ing. Tobias Krüger
Dipl.-Ing. für Kartographie
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IÖR in Dresden seit September 2005

Zum Buch

Die weltweite Inanspruchnahme von natürlichen Böden für  Siedlungs-  und Verkehrszwecke ist weiterhin hoch. Das gilt auch für Deutschland, wo es noch immer nicht gelungen ist, die Flächenneuinanspruchnahme  von der wirtschaftlichen Entwicklung abzukoppeln. Das ist das Ziel einer Flächenkreislaufwirtschaft mit einem Null-Hektar-Flächenverbrauch, wie sie die Bundesregierung in ihrem Klimaschutzplan 2050 anstrebt.
Die IÖR-Veröffentlichungsreihe Flächennutzungsmonitoring informiert über Ursachen, Wirkungen, indikatorbasierte Beschreibung von Stand und Entwicklung, Prognosen sowie Best-Practice-Beispielen einer nachhaltigen Flächenhaushaltspolitik. Damit sollen der Praxis Informationen an die Hand gegeben werden, um dem Flächenverbrauch, der Bodenversiegelung, der Zersiedelung und der Landschaftszerschneidung wirksam zu begegnen. Dazu werden aktuelle Ergebnisse aus Wissenschaft und Praxis vorgestellt, die auf dem Dresdner Flächennutzungssymposium 2019 präsentiert und diskutiert wurden.
Der vorliegende Band fokussiert auf die Themen: internationale und nationale Entwicklungen in der Flächenpolitik, Flächenmanagement, Flächenmonitoring und -analysen, Bodenversiegelung, Indikatoren und Methoden, smarte Datenerhebung sowie Grün in der Stadt.
Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung veröffentlicht innerhalb der Reihe IÖR-Schriften mittlerweile den 11. Band zum Thema „Flächennutzungsmonitoring“ (www.ioer.de/publikationen/ioer-schriften).

Das Buch setzt eine Veröffentlichungsreihe zu dieser Thematik fort, die 2009 ins Leben gerufen wurde.

– Flächennutzungsmonitoring (Shaker Verlag, Aachen, ISBN 978-3-8322-8740-5),
Flächennutzungsmonitoring II (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-941216-47-1),
Flächennutzungsmonitoring III (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-941216-68-6),
Flächennutzungsmonitoring IV (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-944101-03-3),
Flächennutzungsmonitoring V (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-944101-18-7),
Flächennutzungsmonitoring VI (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-944101-65-1),
Flächennutzungsmonitoring VII (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-944101-67-1)
Flächennutzungsmonitoring VIII (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-944101-69-9)
Flächennutzungsmonitoring IX (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-944101-73-6)
Flächennutzungsmonitoring X (Rhombos Verlag, Berlin, ISBN 978-3-944101-76-7)

Vorwort

Die anhaltende und sich in vielen Teilen der Welt noch verstärkende Verstädterung mit immer neuen Siedlungs- und Verkehrsflächen führt zu nachteiligen Umweltwirkungen, vor allem zum Verlust von fruchtbaren Böden für eine nachhaltige Landwirtschaft und benötigten Waldflächen zur CO2-Minderung. Außerdem führt die anhaltende Zersiedelung zu erhöhten Infrastrukturkosten und Verkehrsaufwendungen; neue Verkehrstrassen zerschneiden die Landschaft mit einhergehendem Verlust an Biodiversität. In Europa und speziell in Deutschland ist der ungeminderte Flächenverbrauch auf weiter steigende Wohnflächenansprüche, neue Industrie- und Gewerbegebiete sowie Infrastrukturprojekte zurückzuführen.
Inzwischen setzt sich die Erkenntnis durch, dass Bodenschutz durch Verzicht auf neue Siedlungs- und Verkehrsflächen mit der einhergehenden Bodenversiegelung auch Klima- und Landschaftsschutz ist. Darum geht kein Weg daran vorbei, noch haushälterischer als bisher mit der Ressource Fläche umzugehen. Eine verantwortliche Flächensparpolitik bedarf vieler guter, kreativer Ideen, Instrumente, Maßnahmen und Umsetzungsakteure auf allen Entscheidungsebenen. Dabei dürfte die Bedeutung informatorischer Instrumente unbestritten sein. Nur so können Zustand und Veränderung der Flächennutzung schnell, genügend genau und verlässlich beschrieben werden. Das ist eine Grundvoraussetzung zielgenauer Steuerungsinstrumente zur Senkung der Flächeninanspruchnahme.
Hier kommen nun alte und neue Geodaten ins Spiel, denn nur auf deren Grundlage sind die notwendigen Informationen berechenbar. Dabei steigen die Anforderungen an Qualität und Verfügbarkeit raumbezogener Daten- und Informationsangebote, die immer genauer, aktueller und frei verfügbar sein sollten. Aus Wissenschaft und Praxis wird aber auch immer stärker die Kennzeichnung von statistischen Unsicherheiten in den Daten, Indikatorwerten und Zeitreihen gefordert. Neben neuen und weiterentwickelten amtlichen Geobasisdaten spielen nutzergenerierte Daten eine immer wichtigere Rolle.
Ebenso werden die Daten des europäischen Copernicus-Programmes immer stärker genutzt und zunehmend produktiv. So wird intensiv an Verfahren zur halbautomatischen Erfassung von Landschaftsveränderungen gearbeitet als Informationsgrundlage für die amtliche Vermessung zur Aktualisierung ihrer Geodatenmodelle. Auch städtisches Grün kann heute mithilfe von Satellitenbilddaten viel genauer als bisher klassifiziert und in Zustand und Veränderung abgebildet werden.
 
Derartige neue Entwicklungen vorzustellen und mit der Praxis zu diskutieren, ist das Ziel des alljährlichen Dresdner Flächennutzungssymposiums (DFNS). Der vorliegende Band vereint Beiträge der 11. Auflage dieser Veranstaltungsreihe, die vom 08. April   bis 09. April 2019 stattfand und folgende Themen behandelte: internationale und nationale Entwicklungen in der Flächenpolitik, Flächenmanagement, Flächenmonitoring und -analysen, Bodenversiegelung, Indikatoren und Methoden, smarte Datenerhebung. Einen besonderen Schwerpunkt bildet diesmal das Grün in der Stadt.
Die Präsentationen des Symposiums sind unter http://11dfns.ioer.info/programm/ zu finden. Darunter befinden sich auch neue Entwicklungen und Ergebnisse des Monitors der Siedlungs- und Freiraumentwicklung (www.ioer-monitor.de). Diese kostenfreie wissenschaftliche Dienstleistung des Leibniz-Institutes für ökologische Raumentwicklung ermöglicht die kartographische Visualisierung, die statistische Analyse sowie den Vergleich von inzwischen 85 Indikatoren zur Flächennutzung und damit eng zusammenhängender Themen. Die Indikatorwerte sind auf allen relevanten administrativen Ebenen bis zu Gemeinden sowie als hochauflösende Rasterkarten verfügbar. Die Zeitreihen gehen bis ins Jahr 2000 zurück.
Allen Autoren sei herzlich gedankt für die konstruktive Zusammenarbeit im Redaktionsprozess. Die Herausgeber wünschen bei der Lektüre interessante Erkenntnisse und Einsichten in diesem für eine nachhaltige Entwicklung bedeutenden und sich dynamisch entwickelnden Themenfeld.

Die Herausgeber
Gotthard Meinel, Ulrich Schumacher, Martin Behnisch und Tobias Krüger
Dresden, August 2019

Inhaltsverzeichnis

Raumbeobachtung und Flächenverbrauch – internationale Erfahrungen

Wie kann der Flächenverbrauch begrenzt werden? Erfahrungen aus der Schweiz

Anna M. Hersperger, Silvia Tobias.................................................................. 3

Flächeninanspruchnahme in Österreich: Zahlen – Fakten – Empfehlungen

Eliette Felkel, Cornelia Krajasits................................................................... 11

Copernicus-Dienste für die Überwachung von Landbedeckungsänderungen in Europa

Magdalena Steidl, Jürgen Weichselbaum, Tobias Langanke, Christian Schleicher 21

Flächenpolitik

Aktuelle Trends des Flächenverbrauchs und Kontingentierung von Flächensparzielen auf kommunaler und regionaler Ebene

Gertrude Penn-Bressel.................................................................................. 31

Begrenzung der Flächenneuinanspruchnahme in Bayern – Empfehlung zu einem ganzheitlichen Politikansatz

Manfred Miosga.......................................................................................... 41

Flächeninanspruchnahme in bundesrelevanten Strategien – am Beispiel von Freiraumverbünden und Erneuerbaren Energien

Gerold Janssen, Sebastian Bartel, Franziska Wolff........................................... 51

Je schneller, desto besser? – Chancen und Risiken beschleunigter Verfahren in der Bauleitplanung

Mathias Jehling, Juliane Albrecht, Christian Schaser....................................... 65

Flächenmanagement

Flächenmanager Regionalplanung – Zur Wirksamkeit von regionalen Steuerungsansätzen für eine flächensparende Siedlungsentwicklung

Nina Wahrhusen.......................................................................................... 79

Nachhaltiges Flächenmanagement – Ein Ansatz für einen Gesamtbewertungsprozess vor Erstellung neuer Flächen außerhalb bestehender Siedlungen

Thilo Sekol................................................................................................. 87

Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Flächennutzung in der Stadt und ihrem Umland – Ergebnisse des EU-Projektes LUMAT

Bernd Siemer, Karl Eckert, Uwe Ferber.......................................................... 99


Auswirkungen und Steuerung der Flächeninanspruchnahme im Stadt-Land-Nexus der Metropolregion Nürnberg

Andrea Früh-Müller, Otmar Seibert, Markus Meyer....................................... 107

Wie bauen wir die „Stadt der kurzen Wege“? Ein Leitfaden für die integrierte Entwicklung von Quartieren

Christian Scheler........................................................................................ 117

Flächenmanagement bei der DB Netz AG – Nachhaltige Strategie und ganzheitliche Immobilienbetrachtung

Christian Günster....................................................................................... 129

Flächenanalysen

Die Sozial-Raumwissenschaftliche Forschungsdateninfrastruktur SoRa – Potenziale und Implementierung

Stefan Jünger, Loren Mucha, Gotthard Meinel.............................................. 139

Entwicklung der Photovoltaik-Freiflächenanlagen in Deutschland – auf Grundlage des ATKIS Basis-DLM

Laura Göhler, Ulrich Walz, Tobias Krüger..................................................... 149

Stadt-Land-Dualismus als Faktor erhöhter Flächeninanspruchnahme und angespannter Wohnungsmärkte?

Björn Braunschweig.................................................................................... 159

Nutzung des Landbedeckungsmodells LBM-DE für das Flächenmonitoring – Bewertung und Ergebnisse

Gotthard Meinel, Denis Reiter..................................................................... 169

Bodenversiegelung

Entwicklung der Bodenversiegelung in Berlin – Methodik und Ergebnisse

Leilah Haag.............................................................................................. 183

Versiegelung im Stadtraum flächenscharf berechnen – Herausforderungen einer GIS-basierten Analyse

Christopher Barron..................................................................................... 191

Entwicklung der Nutzungsintensität baulich geprägter Siedlungsflächen in Deutschland

Tobias Krüger, Martin Schorcht, André Hartmann.......................................... 199


Stadtgrün

One size fits all? Die Qualität von Stadtgrün aus der Nutzerperspektive

Karsten Rusche, Stefan Fina........................................................................ 211

Satellitengestützte Vermessung von städtischem Grün in deutschen Städten

Julia Tenikl, Michael Wurm, Matthias Weigand, Jeroen Staab, Inken Müller,

Hannes Taubenböck................................................................................... 221

Nutzung künstlicher Neuronaler Netze zur Detektion von Stadtgrün

Amelie Haas............................................................................................. 229

Wissen zum Stadtgrün durch neue Datenzugänge verbessern

Kerstin Krellenberg, Martina Artmann, Robert Hecht, Celina Stanley.............. 237

Stadtklima

Multiskalige Erfassung und Prognose des Stadtklimas

Ronald Queck, Björn Maronga, Valeri Goldberg........................................... 245

Zur thermischen Wirkung von Dachbegrünung in Höhe des Straßenniveaus

Uta Moderow, Susan Thiel, Valeri Goldberg, Astrid Ziemann,

Christian Bernhofer.................................................................................... 255

Thermische Exposition von Fußgängern im Dresdner Stadtteil Gorbitz im Sommer 2018: Auswertung von Fußgänger-Messungen und Modellsimulationen

Astrid Ziemann, Valeri Goldberg, Benjamin Richter, Christian Bernhofer......... 265

Indikatoren und Methoden

Der neue UBA-Umweltatlas und der Baustein „Bauen, Wohnen, Haushalte“

Daniel Eichhorn, Alexander Neuberger......................................................... 277

Wirkungsabschätzung von Flächenbelegungen in Ökobilanzen: Arbeitsstand einer Methodenentwicklung

Daniel Reißmann, Horst Fehrenbach............................................................ 287

Aufbau interkommunaler Geoportale für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung – technische Umsetzungsmöglichkeiten zur Verankerung eines Stadt-Land- Management-Werkzeuges in der Region

Matthias Pietsch, Matthias Henning, Susan Milatz........................................ 297

Pole der Unerreichbarkeit in Deutschland

Martin Behnisch, Martin Schorcht, Hanna Poglitsch, Denis Reiter.................... 305


Smarte Datenerhebung

Die Planet-Konstellation – Kleinstsatelliten für ein automatisiertes Landbedeckungs-Monitoring

Rainer Malmberg, Jörg Ullrich, Michaela Zschunke, Sabine Rogge................. 315

SmartRain – Aufbau eines Bürgermessnetzes zur Bestimmung und Analyse lokaler Niederschlagsverteilungen

Pierre Karrasch, Robert Krüger, Matthias Müller, Jacob Mendt, Stefan Hennig.. 323

Unter vier Augen – Erkenntnisse aus einer Eyetracking-Studie zum IÖR-Monitor

Lisa Eichler............................................................................................... 331

Autorenverzeichnis................................................................................ 337

Zusatzinformation

Gewicht 0.4
Lieferzeit 2-3 Tage